Header

  • Ich habe eine Vision...

    Ich habe eine Vision...

    In 2014 nutzte ich einen ruhigen Augenblick, um mich hinzusetzen und in die Tiefe meiner Seele zu lauschen. Was war es, was so tief in mir nach Ausdruck rief? Was wollte mir meine Seele so dringend mitteilen? Was war es, was in mir so sehr nach Außen drängte und nach Read More
  • Die 5 Schritte zum vollkommen bewussten, Göttlichen Schöpfer...

    Die 5 Schritte zum vollkommen bewussten, Göttlichen Schöpfer...

    WER sind wir wirklich, und welche Rolle haben wir im Kontext mit dem Leben, der gesamten Schöpfung und Gott? Auf diese Frage werde ich hier eingehen und einen Weg vorstellen, der Dich zu Deinem Höchsten Potenzial und zu wirklicher Erfüllung führt. ... Read More
  • Der Schlüssel zum natürlichen Zustand der Fülle

    Der Schlüssel zum natürlichen Zustand der Fülle

    Was ist das Geheimnis der großen, erfolgreichen Persönlichkeiten dieser Welt? Wie erreichen es diese Menschen, so viel auf der Welt zu bewegen und gleichzeitig alle dafür notwendigen Ressourcen zur Verfügung zu haben? Und woran liegt es, wenn wir selbst permanent Mangelzustände erleben, obwohl wir einen Beruf ausüben, den wir mögen? Read More
  • Spiritueller Bypass oder Verantwortung übernehmen?

    Spiritueller Bypass oder Verantwortung übernehmen?

    Sind wir Opfer eines kollektiv heraufbeschworenen Schicksals, dem wir nicht ausweichen können, oder sind wir Göttliche Schöpfer, ausgestattet mit der Macht, die Welt neu zu erschaffen und in eine lichtvolle Zukunft zu steuern? ... Read More
  • Glück und wahre Erfüllung...

    Glück und wahre Erfüllung...

    Was macht eigentlich wirkliches Glück aus? Wie können wir uns in unserem Leben zur vollkommenen Entfaltung bringen, unser Höchstes Potenzial finden und leben, Freiheit, Enthusiasmus, Begeisterung und die totale Erfüllung erreichen? ... Read More
  • Die Verbindung zum Göttlichen wiederherstellen

    Die Verbindung zum Göttlichen wiederherstellen

    Unsere Seele ist das Göttliche, das die Essenz unseres Wahren Selbstes ist. Es ist die gleiche Kraft, die auch die Natur sich selbst erschaffen und in den vollkommensten Formen erblühen lässt. Es ist DAS LEBEN selbst, das sich in immer neuen Formen und Farben hervorbringen und erfahren möchte. ... Read More
  • Wie Du zum bewussten Schöpfer wirst

    Wie Du zum bewussten Schöpfer wirst

    Im Leben geht es nicht darum, jeden Tag zu schauen, was das Leben Dir bringt und wie Du damit umgehst, sondern es geht darum, dass Du Dein Leben jeden Tag selbst von Neuem erschaffst und Dich dann innerhalb Deiner eigenen Schöpfung selbst erfährst. ... Read More
  • Bewusstsein, Energie und Wissenschaft

    Bewusstsein, Energie und Wissenschaft

    Insbesondere die Physik des 20. und 21. Jahrhunderts offenbart uns neue Aspekte, die Wissenschaft und Spiritualität immer mehr miteinander in Verbindung bringen. Seit der Entstehung der Quantenphysik entdecken die Wissenschaftler zunehmend in dessen Gesetzmäßigkeiten die großen spirituelle Wahrheiten ... Read More
  • Das Gesetz des Geistes

    Das Gesetz des Geistes

    Alles, was Du in das Universum hinein gibst, egal, ob Glaubensvorstellung, Gedanke, Gefühl, Wort oder Tat, erschafft eine Wirkung und kehrt unwiderruflich zu Dir zurück... Read More
  • 7 Fragen, die Dein Leben verändern...

    7 Fragen, die Dein Leben verändern...

    Wenn wir uns dieser Tage in der Welt umschauen, werden wir beobachten, dass diese aus den Angeln zu geraten scheint, während wir selbst möglicherweise dabei zuschauen, ohne zu wissen, wie wir darauf reagieren oder an den Ereignissen mitgestalten können, um diese in eine heilsame, lichtvolle Richtung zu lenken. ... Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Die Prophezeiungen von Celestine

Die Romanverfilmung

Peru 1622

Die Zuschauer erleben eine Rückblende, in der sie mit ansehen, wie die Celestine-Schriftrollen von Mönchen versteckt werden.

Schnitt auf die Jetzt-Zeit

Der Zuschauer lernt den Helden - er trägt im Film den Namen John - bei seiner Arbeit als Schullehrer kennen. John erfährt durch die Direktorin, dass er gefeuert ist. In einem letzten Blick im Klassenzimmer, in der er als geschichtslehrer unterrichtet hat, ist über der Tafel ein Transparent mit den Evolutionszyklen zu erkennen. John steigt auf eine Leiter und schreibt neben dem letzten Bild, welches die heutige technisierte Gesellschaft zeigt die Worte "What`s Next?" (Was kommt als Nächstes?).

Baum in der MorgensonneÜberblendung auf das unerwartete Telefongespräch mit Charlene. Sie bittet John, dass sie sich am Flughafen treffen und erzählt von den Schrftrollen, die in Peru gefunden worden sind, und die ihr Pater Rosé gezeigt hat. 

Zuhause angekommen findet John in seiner Post die Werbung einer Reiseagentur vor. In der Nacht wird er von heftigen Träumen heimgesucht, die Bilder vom Überfall eines südamerikanischen Eingeborenen-Dorfes durch die Conquistadoren zeigen. Das Gesicht eines Conquiostadoren wird den Zuschauern später in der gestalt des Archäologen Robert jensen wiederbegegnen, ebenso ein kleines Kind. Am nächsten Morgen bucht John kurzentschlossen einen Flug mit Hotelübernachtung nach Lima. 

Im Flugzeug trifft John auf Prof. Dobson, und sie unterhalten sich über die Schriftrollen. Der Exkurs des Professors über die Geschichte und den Zusammenhang der Ereignisse findet im Film nicht statt. Beide verabreden sich, in Lima gemeinsam weiterzusuchen.

Im Hotelzimmer angekommen wirft John einen Blick aus dem Fenster und sieht direkt auf eine Kirche. Er geht hin und trifft dort auf Pater Rosé. Dieser sagt John, dass er eine Aufgabe zu erledigen hat, aber schnell verschwinden soll. Er wird Zeuge, wie peruanische Geheimdienstler Pater Rosé abführen, nachdem sie die 8 Schriftrollen in dessen Versteck entdeckt haben. Es kommt zu einer ersten Konfrontation zwischen Jensen und Rosé, die mit einer möglichen Erschießung Rosés endet. Für den Zuschauer ist es in diesem Moment offen, was wirklich passiert.

Die Polizisten laufen nun hinter Dobson, der ebenfalls aufgetaucht ist und hinter John her. Dobson wird verhaftet. John kann sich verstecken und wird von Wil in den Eingang eines Hauses gezogen. 

Im Haus zeigt Wil John ein Foto mit den Hauptakteuren, die sich für die Rettung der Schriftrollen einsetzen: Pater Rosé, der die Schriftrollen gefunden hat und versucht hat, diese zu verbreiten; Julia, die die Schriftrollen übersetzt hat und Miguel, der Besitzer der Viciente-Lodge. Wil überredet John, mit ihm mitzukommen.

Zwischenblende

Die Zuschauer erleben ein Treffen zwischen dem General und Kardinal Sebastian. Sebastian wünscht, dass die Schriftrollen der Kirche zurückgegeben werden, da sie dessen Eigentum sind. Er fordert, dass "der Amerikaner" (Dobson) freigelassen wird. Als der Kardinal gegangen ist, tritt der Archäologe Jensen ins Bild. Er will die Vernichtung des Dokumentes, da die Erkenntnisse dazu führen würden, das für Menschen wie ihn kein Platz mehr auf der Welt wäre. Der General ist innerlich zwiegespalten, denn "die Kirche kontrolliert die Seelen der Menschen".

Die Fahrt zur Viciente-Lodge

Auf der Fahrt erfährt John von Wil, das Rosé verschwunden ist. Dobson ist "wegen eines Irrtumes" wieder freigelassen worden. Wil gibt John dann eine Zusammenfassung der ersten drei Erkenntnisse:

  1. Es gibt ein Mysterium, das uns lenkt und leitet.
  2. Die Welt wird sich verändern.
  3. Mit der Zeit findest Du zu einer neuen Wahrnehmung (der Energien).

Die 9. Erkenntnis, die noch nicht gefunden wurde, stellt die anderen 8 Erkenntnisse in einen größeren Zusammenhang. Wil überredet John, mitzukommen und gemeinsam mit ihm die 9. Erkenntnis zu suchen.

In der folgenden Nacht wird John wieder von Alpträumen heimgesucht, in denen er sich als Mönch sieht, der versucht, die Schriftrollen zu schützen.

Viciente

In Visiente angekommen, stellt Wil John den anderen (Miguel, Julia) vor. Julia beendet gerade eine Übersetzung und sagt, dass die 9. Erkenntnis nicht materiell gefunden wird, sondern "auftauchen wird". Anschließend führt Julia John durch die Gärten und zeigt ihm, wie den Pflanzen durch Energieprojektionen Kraft gegeben wird. Nun kommt Marjorie ins Bild. John erkennt sie als die Frau wieder, die er "zufällig" bei seiner Ankunft am Flughafen gesehen hat. Er spricht sie an, und der Zuschauer kann mitverfolgen, wie Energiewirbel zwischen beiden entstehen. Marjorie lässt John sofort abblitzen, der verwirrt zurückbleibt. Julia erklärt John daraufhin, dass sie an den Energiefeldern sehen konnte, wie er versucht hat, Marjorie zu dominieren und zu manipulieren, und dass Marjorie dies ebenso bemerkt hätte und daher Abstand gesucht hätte. 

Beim Abendessen sieht John aus de Ferne Jensen und erinnert sich, dass dieser Pater Rosé mitgenommen hat. 

Der Zuschauer verfolgt nun ein Gespräch zwischen Wil und Julia mit und erfährt, dass Julia seit längerem ein Kind adoptieren möchte, bisher aber noch nicht "das richtige" Kind gefunden hat.

In einem kurzen Zwischenschnitt trifft John erneut auf Marjorie, und wieder blitzt er ab.

Zwischenschnitt

Der Zuschauer verfolgt ein Gespräch zwischen Kardinal Sebastian und dem General. Dieser teilt Sebastian mit, dass "er dem Ganzen nun ein Ende bereiten wird", und dass "er etwas gegen Viciente unternehmen wird" und die Prophezeiungen vernichten wird. Als Drahtzieher nennt er "mächtige Leute der Regierung" (im Gegensatz zum Roman, in dem die Kirche die Hauptrolle als Drahtzieher spielt).

Viciente

Julia erklärt John, dass er sich einer höheren Kraft öffnen muss, um sich weiterzuentwickeln. Sie zeigt ihm, wie er zwischen seinen Fingern das Energiefeld wahrnehmen kann. Verblüfft sieht er die Gärten um sich herum auf völlig neue Weise.

Kurz darauf wird er von Jensen beiseite gezogen. Dieser behauptet, die Militärpolizei wäre unterwegs, um Wil zu verhaften, und wenn John mit ihm zusammenarbeiten würde, würde er dafür sorgen, dass John sicher zurück nach den Vereinigten Staaten käme. Der Zuschauer kann wieder den Fluss der Energie mitverfolgen und sieht, wie Johns Energie fast völlig von Jensen absorbiert wird. Im letzten Moment kann Wil John beiseite ziehen und davon überzeugen, mit ihm zu gehen ("Er wollte Dein vertrauen untergraben!"). 

Wil, John, Julia und Marjorie werden nun von Miguel informiert, dass sie schnleunigst verschwinden sollen, weil das Militär unterwegs wäre. Sie verabreden, sich in der Hütte von Miguel zu treffen und fahren los. 

In einem Zwischenschnitt sieht der Zuschauer, wie Viciente niedergebrannt wird.

Pater Sanchez

Wil und John fahren alleine weiter, müssen jedoch aussteigen, da der Weg durch einen Baum blockiert ist, eine Strassensperre von Rebellen. Nun kommen Soldaten, und es kommt zu einem Gefecht zwischen diesen und den Rebellen. Zwischen den Explosionen fliehen sie, wobei Julia alleine entkommt und John Marjorie aus einem Auto ziehen kann. Diese wird jedoch verhaftet. John rennt alleine weiter und muss mitverfolgen, wie ein Mann direkt vor seinen Augen erschossen wird. Er rennt weiter, steigt auf einen Berggipfel und muss vor einem Abgrund stehen bleiben. Er glaubt, gleich erschossen zu werden. In diesem Bewusstsein erlebt John ein mystisches Ereignis, in dem er in einem einzigen Aufblitzen die gesamte Evolution der Menschheit verfolgen kann. Als er wieder zu sich kommt, laufen die Soldaten einfach an ihm vorbei und sehen ihn nicht (seine Energie ist zu hoch). Er rennt weg und trifft auf Pater Sanchez, der mit seinem Motorrad unterwegs war und gerade an einem Lagerfeuer Rast macht. Sanchez gibt John einen kurzen Abriß über alle Prophezeiungen und sagt ihm, wie wichtig es ist, eine dauerhafte Verbindung "zur Energie" zu schaffen. Am nächsten Morgen gibt Sanchez John sein Motorrad, damit er nach Marjorie und Wil suchen kann. Auf Johns Frage, wohin er fahren soll, antwortet Sanchez nur trocken "Wer weiß schon, wo es lang geht" und weist John nochmals darauf hin, seinem intuitiven Gespür zu vertrauen. 

Gefangen

John kommt an eine Weggabelung und entscheidet sich für einen Weg, nachdem er die Energiefelder gesehen hat. Er fährt jedoch direkt in die Falle von Soldaten und wird eingesperrt. Im Gefängnis trifft er Pater Rosé, der also nicht erschossen wurde. Rosé unterweist daraufhin John, auch in schwierigen Situationen nach dem tieferen Sinn zu schauen, nach dem "Silberstreif am Horizont", um im Fluss zu bleiben.

Bei einem Freigang entdeckt John Marjorie in einer anderen Zelle. Plötzlich wird das Lager von Rebellen überfallen. John und Marjorie nutzen die Situation und fliehen. 

Zwischenschnitt

Der Zuschauer sieht Wil, der an den Ruinen von Celestine angekommen ist und dort ein kleines peruanisches Mädchen entdeckt - dasselbe Mädchen, von dem auch John geträumt hat. Die Kleine findet Vertrauen zu Wil und kommt zu ihm.

Miguels Hütte

John und Marjorie gelangen nach einigen Differenzen zur Hütte und werden dort von den anderen willkommen geheißen. John und Marjorie versuchen nun ein neues Gespräch miteinander, und John erfährt von der Vergangenheit von Marjorie und bekommt einen Überblick über die 8. Prophezeiung und den Machtkampf, der in Abhängigkeits-Beziehungen entsteht. Beide finden aber auch den Ausweg: Wenn beide Partner in einer Beziehung sich genügend weit entwickelt haben, dann ist jeder für sich mit der Energie verbunden, und beide ergänzen und unterstützen einander, anstatt voneinander zu fordern.

Sanchez erklärt ihnen, wie es funktioniert, wenn jeder den anderen mit Energie versorgt.

Am nächsten Tag entscheiden sie sich, gemeinsam zu den Ruinen von Celestine zu fahren, während Wil und John weiter zu Kardinal Sebastian fahren wollen, um ihn von der Unschädlichkeit des Manuskriptes zu überzeugen. Kurz vor der Abfahrt tritt das kleine peruanische Mädchen ins Bild - und Julia und sie erkennen sich und schließen sich in die Arme.

Kardinal Sebastian

Die Zuschauer erleben nun das Gespräch zwischen Wil, John und Sebastian. Kardinal Sebastian lässt sich jedoch nicht überzeugen und schließt mit den Worten: "Es liegt nicht mehr in unseren Händen".

Die 9. Prophezeiung

Sie gehen nun zu den Ruinen von Celestine, um dort die anderen zu treffen. Dabei sehen sie, dass Jensen die Sprengung der Ruinen vorbereitet hat. John wird von den Soldaten gefasst und zu jensen gebracht. Jensen will die Dokumente zerstören, um die Kontrolle und Macht zu behalten. Bei einem Zweikampf lösen sie den Sprengzünder aus. John kann gerade noch in den schützenden Brunnen springen, während Jensen und seine Leute von der Explosion zerissen werden. Als er aus dem Brunnen aussteigt, trifft er auf Sanchez. Beide gehen zu dem Kraftplatz der Ruinen. Die 9. Prophezeiung erscheint auf einem Stein. Auch Marjorie ist nun bei der Gruppe. Zunächst wächst die Energie von der Gruppe so sehr, dass die eintreffenden Soldaten sie nicht sehen können. Als sie jedoch bemerken, dass die Soldaten das Kind und Julia verhaftet werden, können sie die Energie - trotz der Warnung von Wil - nicht halten, werden entdeckt und verhaftet.

Der General tritt hinzu und will alle erschießen lassen. Nun kommt Kardinal Sebastian ins Spiel und stelt sich zu der Gruppe ("Dann müssen Sie mich auch erschießen"). Der General verzichtet auf die Exekution. 

John wird ins Flugzeug nach Hause geschickt, da er unschädlich ist. Im Flugzeug bekommt er durch ein Preisrätsel noch den Impuls "Es gibt eine 10. Erkenntnis".

Die Romanverfilmung - Filmkritik

Erst nach einer ganzen Reihe von Jahren nach der Veröffentlichung des Bestseller-Romans "Die Prophezeiungen von Celestine" wagte sich ein Produzent in Zusammenarbeit mit James Redfield daran, eine Verfilmung des Romans zu versuchen. Viele andere Angebote waren zuvor von James Redfield abgelehnt worden, aber nun war alles stimmig, und das Projekt startete.

Die Messlatte war sehr hoch, und es war nicht einfach, ein Konzept zu finden, einen Roman, der voll von tiefgründigen Dialogen war in eine Handlung umzusetzen, die den Anforderungen der Filmindustrie nach Action und bewegten Bildern entsprach. Schließlich entschied man sich, von der Originalhandlung abzuweichen und die Action etwas mehr in den Vordergrund zu bringen. Dabei wurde schnell klar, dass es unmöglich war, die Dialoge des Buches auch nur in annähernd gleichem Umfang im Film unterzubringen, denn der Film hätte sonst anstatt 90 Minuten mehrere Stunden dauern müssen. 

Der Film wurde in USA im Jahr 2006 veröffentlicht. Durch Initiative von Rainer Dunkel und Frank Bieniek, die mit ihrem Privatvermögen in USA die deutschen Filmrechte kauften, konnte der Film synchronisiert werden und somit auch dem deutschen Publikum zugänglich gemacht werden. Am 6. Oktober 2007 fand im Cine-Star Metropolis in Frankfurt unter der Schirmherrschaft von Jürgen Fliege vor 645 Gästen die Vorpremiere statt. James Redfield war persönlich anwesend und signierte anschließend Romanausgaben für die Fans. Der offizielle Kinostart in Deutschland war dann im November 2007.

Viele, die den Film gesehen haben und vorher das Buch gelesen haben, sind der Meinung, dass die Tiefgründigkeit des Buches im Film nicht im gleichen Umfang zum Ausdruck kommt und der Film mehr an der Oberfläche bleibt. Man muss sich aber vor Augen halten, dass die Umsetzung nicht ohne einen Kompromiss machbar war. Das Ziel war also, die Erkenntnisse mehr auf emotionale Weise zu vermitteln, indem die Thematik durch die Handlung möglichst kompakt angeschnitten wurde. Die Stilmittel hierfür waren sehr polare Charaktere und viele Action-Szenen.

Dennoch hat der Film einen sehr wichtigen Stellenwert, denn durch ihn wurden Tausende von Menschen mit der Celestine-Thematik in Berührung gebracht, die vorher noch nichts davon gehört hatten, weil sie eben lieber Filme sehen, als Bücher zu lesen. Mit Sicherheit war der Film aber auch für Viele der Auslöser, sich dann das Buch zu besorgen, um sich intensiver mit den Erkenntnissen auseinanderzusetzen. 

 Die Prophezeiungen von Celestine - Trailer der Romanverfilmung (YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=MDTcjQyFA2M )

Drucken



Kontakt

Martin Heinz • ReCreate®-Coaching
01 77 - 6 86 04 41
martin.heinz@recreate-coaching.de
Kontaktformular

Wer ist online

Aktuell sind 130 Gäste und keine Mitglieder online

Seminarteilnehmer-Login