Leichtigkeit anstatt Kampf - Die schöpferische Kraft der Gegenwärtigkeit nutzen und verstehen

Verfasst von Martin Heinz. Veröffentlicht in Spirituelles Wachstum

Wenn wir aus dem Herzen leben, hört der Kampf auf.Wieviel Deiner Lebenszeit verbringst Du in Deiner Vergangenheit? Und wieviel Deiner Lebenszeit verbringst Du in Deiner (noch ungeschriebenen) Zukunft? Und was an Lebenszeit bleibt übrig, in der Du Dir wirklich des gegenwärtigen Moment des JETZT voll und ganz bewusst bist und präsent - gegenwärtig - bist?

Die bei weitem meisten Menschen richten ihre Aufmerksamkeit zu 99% auf den inneren Film der Gedanken, der sie entweder über die Vergangenheit nachsinnen lässt, oder sich um die Zukunft sorgen lässt. Der gegenwärtige Augenblick bleibt nahezu vollkommen unbeachtet und wird fast vollständig von den durch frühere Erlebnisse und die Konditionierung der Kindheit erzeugten Emotionen oder von Zukunftsängsten überlagert. Dazu kommen dann die Wunschvorstellungen, wie sich die Zukunft ändern soll, damit das im Wesentlichen durch die Gesellschaft und die Medien kollektiv geprägte Bild des Ideal-Lebens erfüllt wird, um endlich zur Erfüllung zu gelangen.

Doch dieses "Leben außerhalb des JETZT" führt zutiefst zu Leid, zu Schmerzen, zu einer permanenten Unerfülltheit und zum Unglücklich-Sein. Wir glauben, dass wir den ungewünschten IST-Zustand unseres Lebens zum WUNSCH-SOLL-Zustand bringen können, wenn wir nur genügend Widerstand leisten und gegen das kämpfen, WAS IST.

Das Ergebnis ist jedoch eine unglaublich große Spannung zwischen dem IST-Zustand und dem vermeintlichen SOLL-Zustand, der uns mehr und mehr krank macht und uns vor allem immer mehr von dem entfernt, was wir in Wahrheit sind: Wir verlieren den Kontakt zu unserem Inneren, die Verbindung zu unserem wahren, Göttlichen Selbst, welches viel mehr ist, als das sterbliches und von äußeren Umständen abhängige menschliche Wesen, das wir zu sein glauben. Wir verlieren damit letztlich auch die Verbindung zum wahren Geschenk des physischen Seins und damit zum eigentlichen Sinn der Welt der Form als Werkzeug, unser Selbst zum Ausdruck zu bringen und damit uns als vollkommene und göttiche Schöpferwesen zu erfahren. 

Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft: Was ist real?

Schließe einmal Deine Augen und fühle in Dich hinein. Wenn Du dabei versuchst, Dich selbst als Wesen so umfassend wie möglich wahrzunehmen, wirst Du feststellen, dass Du selbst die Konstante in Deinem Leben bist. Es gibt einen ewigen Teil von Dir, der sich durch das Leben hindurch bewegt, während das Leben ähnlich wie die einzelnen Bilder eines Filmstreifens an Dir vorbei, oder genauer ausgedrückt, durch Dich hindurch läuft. Du erlebst Deine Geburt, die Zeit Deiner Kindheit, Deine Schulzeit, die Ausbildung, den ersten Job, die erste Liebe, Deine Beziehung und vielleicht auch Heirat mit einer Partnerin oder einem Partner, dann vielleicht eine Zeit, in der Du eigene Kinder bekommst und sie groß ziehst, u.s.w.. Doch alle diese Momente in Deinem Leben finden im JETZT statt. Zur Vergangenheit werden sie erst, wenn Du zum nächsten Moment des JETZT übergehst und Dich an einen vergangenen Moment des JETZT erinnerst. Die Zukunft existiert dabei nur als Vorstellung vor Deinem inneren Auge.

Und wann kannst Du etwas in Deinem Leben verändern, eine Entscheidung treffen, irgend etwas tun oder nicht tun? Nur im JETZT! Und nur im JETZT kannst Du einen schöpferischen Einfluss ausüben, indem Du den Samen für das legst, was sich in der Zukunft manifestieren wird. Dagegen kannst Du nichts aus Deiner Vergangenheit verändern, denn diese ist bereits geschehen. Du hast lediglich die Möglichkeit, die Art und Weise zu verändern, in der die Vergangenheit heute z.B. durch die mit ihr verknüpften Erinnerungen Emotionen in Dir auslöst und damit in Dir eine subjektive Erfahrung erzeugt. 

Und was nützt es Dir, permament über die Zukunft nachzudenken? Ganz real: Gar nichts! Die Zukunft ist noch nicht geschehen, und alle Handlungsmöglichkeiten, die für Dich existieren, existieren nur unter den gegenwärtigen Umständen im JETZT. Das bedeutet, dass Du, wenn Du Deine Aufmerksamkeit auf die Verwirklichung zukünftiger Wünsche oder die Verhinderung möglicher zukünftiger Probleme richtest, keine Aufmerksamkeit mehr im JETZT hast. Du kannst also nur auf die Umstände reagieren und in konstruktiver Weise agieren, die in diesem einen Moment und Augenblick des JETZT da sind. 

Dies bedeutet, dass nur der gegenwärtige Augenblick Dir die Möglichkeit gibt, schöpferisch tätig zu sein. Was Du jetzt in diesem Moment tun kannst, ist alles, was Du tun kannst. Gibt es im Moment keine ideale Handlungs-Option, dann nutzt es nichts, gegen diesen Umstand innerlich Widerstand aufzubauen und zu kämpfen. Es empfiehlt sich, das, was jetzt IST als in diesem Moment gegeben hinzunehmen. Das nimmt Dir die Spannung zwischen IST-Zustand und dem ersehnten SOLL-Zustand aus Deinem Körper und minimiert den Schmerz.

Was jetzt in diesem Moment gerade in Deinem Leben ist, ist das, was in der Vergangenheit durch Dich und das mit Dir verbundene Kollektiv gemeinsam erschaffen wurde. Es ist bereits da und diese Schöpfung kann daher nicht mehr rückgängig gemacht werden. Du kannst nur auf dem, was jetzt gerade da IST aufbauen und aus diesem IST-Zustand heraus Veränderungen initiieren. Dabei hast Du immer nur die Möglichkeiten, die sich Dir gerade jetzt zur Verfügung stellen. Also: Behalte die Ruhe und tue einfach, was gerade jetzt zu tun möglich ist. Wenn es keine Option gibt, akzeptiere den momentanen Zustand und lasse los (Hingabe). Sei einfach offen dafür, dass sich Dir dann - sobald Du dazu bereit bist - die geeigneten Handlungsmöglichkeiten offenbaren werden. Auf diese Weise verschwendest Dz keine Energie mit innerem Kampf und Widerstand, und Dein "Leiden" sowie Dein "Schmerz" werden auf ein Minimum reduziert. 

Gegenwärtigkeit - Der Schlüssel zu einem SEINS-Zustand außerhalb der Begrenzung von Raum und Zeit

Du kannst Dein ganz normales, alltägliches Leben zu Deiner spirituellen Praxis machen. Versuche dazu, mehr und mehr Deiner Aufmerksamkeit auf den augenblicklichen Moment zu richten, ohne noch irgendwelche Gedanken an die Vergangenheit oder Zukunft zu haben. Versuche, diesen Moment des JETZT ganz bewusst mit allen Deinen Sinnen wahrzunehmen. Du kannst jede Tätigkeit zu einer Art ZEN-Meditation machen: Das Anziehen, das Putzen, das Geschirrspülen, das Rasenmähen, das Kochen, das Essen, die Arbeit in Deinem Job.... Was immer Du gerade tust, tue es ganz bewusst und nimm dabei wahr, was Du erlebst. Damit verändert sich die Erfahrung Deines Lebens auf umfassende Weise und Du entdeckst eine völlig neue Qualität in Deinem Leben. 

Wieder in den natürlichen Fluss des Lebens gelangenBesonders herausfordernd sind Situationen, in denen Du mit Schwierigkeiten konfrontiert wirst oder eine Auseinandersetzung mit einem anderen Menschen droht. Hier ist es essenziell, dass Du zum "neutralen Beobachter" Deiner eigenen Emotionen wirst. Kommen Ärger, Wut oder Schmerz hoch?

Beobachte diese Gefühle und trete innerlich einen Schritt zurück, damit diese Gefühle Dich nicht überwältigen und zu einer "emotionalen Reaktion", beispielsweise einem Wutausbruch, einem Angriff oder einer Verteidigung Deines Egos führen. Dein Ego ist die Identität, die Dein Verstand basierend auf Deiner Vergangenheit und einer (eingebildeten Zukunft) erschafft, und mit der es sich identifiziert.

Dein Ego-Verstand kann nur außerhalb des JETZT existieren, da es seine einzige Funktion ist, subjektive Daten aus der Vergangenheit zu sammeln, basierend auf diesen Daten Deine augenblickliche Situation zu bewerten und zu verhindern, dass Deiner sterblichen, physischen Persönlichkeit "etwas geschieht". Dein Ego-Verstand hat keine Verbindung zu Deinem wahren, unbegrenzten und unsterblichen vollkommenen Göttlichen Selbst. Es definiert sich ausschließlich aus dem Vergleichen mit äußeren Umständen und ist vollkommen an Deine physische Existenz gebunden. Es glaubt an den Mangel und daran, dass nur der Stärkere, der Fittere überlebt.

Bist Du mit Deinem Bewusstsein dagegen vollkommen im jetzigen Moment präsent, verschwinden alle Gedanken und Erinnerungen an die Vergangenheit, ebenso wie alle auf eine mögliche Zukunft gerichteten Sorgen und Ängste sich auflösen. Du bist dann in diesem Moment frei von allem, was Dich daran hindert, Dein höchstes Potenzial basierend auf dem Umstand, der sich Dir JETZT gerade zeigt vollkommen zum Ausdruck zu bringen. Du bist nun vollkommen im SEIN, und alle Deine Handlungen oder Nicht-Handlungen ergeben sich aus diesem inneren SEINS-Zustand. Dieser Zustand der vollkommenen Gegenwärtigkeit lässt jedwedes Urteil und Vor-Urteil verschwinden und Dich das, was IST in seiner reinen und unverfälschten Form erleben und damit in angemessener Weise mit dieser Situation umgehen. 

Wenn Du anfängst, Dich mehr und mehr bewusst in diesen Zustand der Gegenwärtigkeit, des SEINS in der Gegenwart zu begeben, wirst Du Dir zunächst mehr und mehr der alten schmerzlichen Erinnerungen Deines Emotionalkörpers und Mentalkörpers bewusst. Du kannst diese Schmerzen körperlich spüren und diese verführen Dich leicht dazu, in die Abwehr, die Verteidigung, das Recht-Haben, das Gewinnen, das Besser-Sein zu gehen.

Doch gerade jetzt ist es wichtig, gegenwärtig zu bleiben, um diese aufsteigenden Emotionen mit den Göttlichen Augen Deines Wahren Selbstes zu beobachten - ohne sie zu verurteilen, zu verdammen oder weg zu wünschen. Das Verbleiben in der Beobachter-Position und die Wahl, diese Emotionen gerade jetzt NICHT auszuagieren, sondern sie liebevoll als das, was eben gerade ist zu umarmen wird Dir helfen, auf einer hohen Bewusstseinsebene zu verweilen und den alten zerstörerischen und selbstzerstörerischen Emotionen keine weitere Nahrung zu geben.

Die Energie dieser zerstörerischen Emotionen wird sich abbauen, und ein Prozess von Transformation und Heilung wird einsetzen. Hier ist es ganz wichtig, dass Du Geduld mit Dir selbst hast, denn über Jahrzehnte hast Du es Dir antrainiert, aus dem Ego heraus zu handeln. Nun musst Du Dich selbst quasi umprogrammieren und Deine Macht vom Ego zurückfordern und diese Deinem Wahren Selbst, Deinem Göttlichen Selbst zurückgeben. Dies ist der erste Schritt, um "den Himmel" in Dein Leben zu bringen!

Ich wünsche Dir viel Freude und Erfolg bei Deinem Weg in ein Neues Bewusstsein!

Herzlichst

Martin Heinz

Bildquellen: "Wolkenhimmel-Herz" und "Wasserfall": © Martin Heinz

 

Literaturempfehlungen:

Zur Vertiefung dieses Themas möchte ich Ihnen das Buch "Jetzt! Die Kraft der Gegenwart" von Eckhart Tolle empfehlen. Es ist im Kamphausen-Verlag unter der ISBN 3899013018 erschienen. Das Buch gibt es übrigens auch als ungekürztes Hörbuch, gelesen von Eckhart Tolle selbst (ebenfalls Kamphausen-Verlag, ISBN 9873933496713)

Drucken