Wenn Du Erleuchtung und Frieden finden wilst, musst Du zuerst "sterben"!

Verfasst von Martin Heinz. Veröffentlicht in Spirituelles Wachstum

Erleuchtung und Frieden findenWarst Du schockiert, als Du den Titel dieses Artikels gelesen hast? Sterben zu müssen verleiht uns die größte und tiefste Angst, die es in unserem physischen Leben gibt. Überhaupt ist der Tod, der Gedanke, nicht mehr zu SEIN das, wovor wir uns am meisten fürchten. 

Sehr wahrscheinlich hast Du die Anführungszeichen beim Wort "sterben" übersehen! Diese sind ganz wesentlich, denn es geht nicht um den physischen Tod in diesem Artikel, sondern um den Tod des Ego. Doch beginnen wir mit einer kleinen Geschichte...

Wahrscheinlich hast Du irgendwann schon mal von einem Mann mit dem Namen "Mikao Usui" gehört. Ja genau, es ist der Mann, dessen Namen für die Initiierung des Reiki, der wohl populärsten Form des Geistigen Heilens steht.

Auch er musste Krisen in seinem Leben erfahren. Er führte im 19. Jahrhundert ein Geschäft, welches konkurs ging. Er war Buddhist (das wissen viele nicht, denn im Westen wurde die Geschichte verbreitet, er sei christlicher Priester gewesen). Als Buddhist war er also auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Er forschte in den unterschiedlichsten Quellen und war Schüler bei verschiedenen Meistern. Seine Lebenskrise führte dazu, dass er das Leben in Frage stellte und endlich wissen wollte, was wirklich inter dem Leben steckt. Er ging also zu seinem Zen-Meister, und der antwortete auf seine Frage, wie er Erleuchtung finden könne: "Wenn Du Erleuchtung finden willst, musst Du sterben".

Mikao Usui glaubte dies wörtlich, und so ging er auf den heiligen Berg Kurama, um sich dort meditierend und fastend auf seinen Tod vorzubereiten. Doch er starb nicht. Am 21. Tag erlebte er eine Öffnung seines Bewusstseins, ein mystisches Erlebnis, ein Erlebnis der "Verschmelzung mit ALLEM-WAS-IST" und kam so in den bewussten Kontakt mit der Energie der göttlichen Quelle, die er "Reiki" (Universelle Lebensenergie) nannte. Auf seinem Weg den Berg hinunter stieß er sich seinen Zeh, der sofort blutete. Er legte seine Hand auf, und die Blutung stoppte. Und so machte er verschiedene weitere Erfahrungen, die ihm zeigten, dass die physische Welt eine Illusion ist, die nur durch den Geist "zusammengehalten" wird.

Er begann nun, heilerisch tätig zu werden und gründete eine Reiki-Schule, in der er viele Schüler selbst ausbildete.

Nach dem großen Erdbeben in Kyoto fand er viele Menschen auf der Straße, denen er half. Doch viele Jahre später entdeckte er die selben Menschen wieder auf der Straße, und so wurde ihm bewusst, dass jeder Mensch für sein Leben selbst verantwortlich ist. Es kann einem Menschen nur geholfen werden, wenn dieser gleichzeitig wieder seine Verantwortung und seine (Schöpfer-)Macht annimmt und seine innere Einstellung, sein Bewusstsein verändert.

Der Schlüssel für Erleuchtung und inneren Frieden

Wenn Du die Artikel auf meiner Website in den letzten Monaten verfolgt hast, wirst Du mitbekommen haben, dass derzeit das Thema der "persönlichen Schöpfung" im Zentrum dieser Artikel steht. In diesen Artikeln sprach ich von Büchern wie "The Secret" und "The Law of Attraction". Ich schrieb, dass das Gesetz der Anziehung, welches uns das bringt, was wir glauben, nicht die einzige Grundlage ist, um unser Leben so zu erschaffen, wie wir uns das wünschen. Tatsächlich haben die meisten Menschen, die nach den dort vorgestellten Regeln versucErleuchtunght haben, Wünsche in ihrer Realität zu manifestieren nach einer gewissen Zeit enttäuscht aufgegeben. Was dort geschrieben stand, funktionierte einfach nicht. Nur ganz wenige Menschen waren wirklich erfolgreich.

Doch woran liegt das?

Es liegt daran, dass diese Menschen vergessen haben, dass sie nicht nur aus ihrem Tagesbewusstsein bestehen, sondern ein "dreiteiliges Wesen" sind:

Mit dem physischen Tod verschmelzen diese drei Anteile und werden re-integriert. Wir werden wieder GANZ. Doch diese Re-Integration können wir auch im Bewussten vornehmen, und dann werden wir hier, im Physischen zu erleuchteten Menschen.

Solange wir diese Re-Integration nicht vorgenommen haben, bestimmt unser Verstand, unser EGO das, was wir in unser Leben hineinziehen. Das EGO lebt nämlich nur innerhalb der ZEIT. Du kannst es Dir vorstellen wie eine gigantische Rechenmaschine, einen riesigen Computer. Das Ego sammelt Erfahrungen und Erinnerungen aus der Vergangenheit, bewertet nach diesen Erfahrungen die Gegenwart und simuliert aus diesen Erfahrungen die Zukunft. Dies hatte zu früheren Zeiten einen ganz praktischen Aspekt, nämlich den, zu überleben. Wir lernten aus unseren Begegnungen mit wilden Tieren ("Säbelzahntiger") und wussten nun, dass wir entweder fliehen mussten, oder angreifen, um physisch zu überleben. Somit war das EGO, unser Verstand eine ganz praktische Einrichtung, die uns vor allem zu der Zeit diente, als wir noch so unbewusst waren, dass wir völlig vergessen hatten, dass wir im Grunde EINS sind, verbunden mit jedem Aspekt der gesamten Schöpfung. In dieser Erfahrung des völligen Getrenntseins, des Alleinseins, des Verlassenseins mussten wir kämpfen, um am Leben zu bleiben.

Heute haben wir eine andere Situation: Wir sind zunehmend zu bewussteren Wesen geworden, haben begonnen, uns Gedanken darüber zu machen, welche Kraft, Welches bewusstsein eigentlich hinter dem Leben steht. Damit verliert das EGO als getrenntes ICH-Bewusstsein seine Bedeutung, denn unser tiefstes Sehnen geht dahin, dass wir JETZT erwachen wollen, uns wieder als Einheit erfahren wollen, uns als die Kinder Gottes erleben wollen, die wir sind.

Das EGO ist es, das "sterben" muss, damit in unserer Erfahrung Platz wird für das Neue Bewusstsein, das EINHEITS-Bewusstsein!

Das Ego verhindert es nämlich, dass wir im JETZT leben, in dem einzigen Moment, in dem tatsächlich Schöpfung geschieht. Es flieht förmlich vor dem JETZT, versucht das bewusste Erleben des JETZT zu verhindern, weil es weiß, dass es nicht mehr gebraucht wird, sobald wir bewusst im JETZT leben. Und nur das JETZT schenkt uns eine direkte "Leitung zu Gott". Nur im JETZT können wir die Stimme unserer Seele vernehmen, unser Licht leuchten lassen und damit Erleuchtung im wahrsten Sinne des Wortes finden.

Die bewusste Schöpfung - Die Gemeinschafts-Produktion unseres Lebens in Zusammenarbeit mit Gott

Das persönliche oder bewusste Erschaffen unseres Lebens ist der eigentliche Zweck unseres Daseins in der physischen Realität, der Welt der Relativität. Denn über das bewusste Erschaffen können wir uns in unseren Schöpfungen selbst erfahren. Geschieht diese Schöpfung unbewusst, so erfahren wir viel Dunkelheit und erkennen irgendwann im Lauf der Zeit, dass dies nicht ist, WER WIR SIND. Wenn der Schmerz zu groß wird, treffen wir die Entscheidung, aufwachen zu wollen, um ins Licht zu gelangen und zu erfahren, WER UND WAS WIR WIRKLICH SIND. Dann beginnen wir bewusst, den Weg zu Gott zu gehen. Dies ist jedoch nicht ein Weg zu einem Gott, der da irgendwo außerhalb, getrennt von uns ist, sondern es ist ein Weg nach Innen zu dem Gott, der schon immer in uns war, denn wir sind selbst ein Aspekt Gottes. Es geht also darum, uns zu erinnern, WER UND WAS WIR WIRKLICH SIND!

Was wir nun erschaffen, soll wiederspiegeln, wer wir wirklich sind. Es soll unsere wirkliche Göttliche Herrlichkeit und Vollkommenheit demonstrieren, und zwar nicht für das Außen (das wäre nur dem Ego dienlich), sondern für uns selbst. Es soll das, was wir bislang nur begrifflich wissen in unsere lebendige Erfahrung bringen.

Hierbei gibt es viele Fallstricke, und die werden alle von unserem EGO produziert. Um die Kontrolle zu behalten, wird es nämlich alles tun, um uns vor der wirklichen Öffnung unseres Bewusstseins im Fenster des JETZT abzulenken. Es zeigt uns eine glänzende Zukunft, die wir irgendwann haben können und lenkt unsere ganze Aufmerksamkeit auf diese Zukunft. Wir beginnen zu arbeiten, zu erschaffen, um das ferne Ziel zu erreichen und dann endlich erlöst und erleuchtet, befreit von allen Sorgen zu sein. Und um uns den nötigen Druck zu verschaffen, lenkt das EGO unseren Blick auf die Vergangenheit und fragt uns: "Willst Du wirklich wieder arm sein und an Geld-Mangel leiden? Willst Du wirklich wieder krank sein, erfolglos, wertlos, bedeutungslos...?"

Die Angst treibt uns nach vorne. Wir schauen auf den gegenwärtigen Moment unseres Lebens und werden in der Angst bestätigt. Nein, das wollen wir nicht. Wir kämpfen gegen die Gegenwart, denn das alles soll sich endlich ändern. Wir wollen alles, nur nicht hier sein, lieber irgend welchen Träumen in der Zukunft nachjagen. Diese versuchen wir durch endloses Affirmieren in unserem Unterbewusstsein zu verankern, kaufen "The Secret" und andere Bücher, um endlich zu wissen, wie es geht. Aber wir kommen nie dort an!

Was ist passiert? Das Ego hat die Kontrolle übernommen und uns von dem abgelenkt, was wir eigentlich wünschten: Zu erwachen und bewusst zu sein!

Wenn wir dies erkennen, werden wir merken, dass es nur ein einziges Ziel geben kann: Im HIER und JETZT zu bleiben, ganz bewusst zu sein und das JETZT zu nutzen, um uns JETZT NEU zu erschaffen als das, WER UND WAS WIR WIRKLICH SIND: Vollkommene, mächtige, herrliche göttliche Wesen! Wir SIND die Kinder Gottes - wortwörtlich! Wir verfügen über alle Werkzeuge Gottes - JETZT!

Diese Werkzeuge bringen uns aber nur dann zur Erfahrung unseres WAHREN SEINS, wenn wir bewusst sind, d.h. im JETZT sind.

Das gesamte Leben, die gesamte Schöpfung findet NUR im JETZT statt. Die Zeit ist eine Aneinanderreihung von JETZT. Die Vergangenheit war irgendwann einmal JETZT. Die Zukunft wird ausschließlich davon bestimmt, was wir JETZT sind, tun und leben.

Schöpfung, das bewusste Erschaffen des SELBST, ist eine Gemeinschaftsarbeit von unserem physischen Bewusstsein und unserer Seele!

Diesen Satz solltest Du Dir ganz beewusst nochmals anschauen:

Schöpfung, das bewusste Erschaffen des SELBST, ist eine Gemeinschaftsarbeit von unserem physischen Bewusstsein und unserer Seele!

Diesen Satz solltest Du Dir auf Selbstklebezettel schreiben (Post-It`s) und überall in Deinem Haus verteilen: Auf dem Badezimmerspiegel, auf dem Computermonitor, neben dem Telefon, am Kühlschrank..... :

Schöpfung, das bewusste Erschaffen des SELBST, ist eine Gemeinschaftsarbeit von unserem physischen Bewusstsein und unserer Seele!

Mache Dir diesen Satz ganz bewusst. Verinnerliche ihn so gut, wie Du kannst!

Unsere Seele hat sich etwas dabei gedacht, bevor sie einen Teil unseres Selbst in diese physische Inkarnation geschickt hat. Sie hat sich alle Erfahrungen überlegt, die wir physisch in unserem jetzigen Leben machen sollen. Sie hat alle Gelegenheiten zusammengesammelt, die wir jetzt in diesem Leben bekommen sollten, um die bestmöglichen Voraussetzungen für das zu haben, was wir erfahren möchten. Und alles zusammen dient nur einer einzigen Sache: Zu erwachen und uns als Gott in einem physischen Umfeld zu erfahren! 

Auf der Seelenebene sind wir alle EINS, untrennbar miteinander verbunden in der Matrix des EINEN BEWUSSTSEINS - GOTT!

Das bedeutet, dass unsere Seele alles, wirklich ALLES für uns arrangieren kann: Die Begegnung mit unserem zukünftigen Chef, das Zusammentreffen mit unserem Lebenspartner, das Erkennen unserer größten Potenziale, das Zusammentreffen mit den Menschen, die uns am besten fördern können, das Zusammenführen von uns mit den Kunden, die uns am meisten Geld geben und unsere Leistungen am meisten wertschätzen...... Die Liste ließe sich beliebig fortführen. Doch wir sollten nur einen Satz in uns verankern: "Alles, was die Seele zu uns führt, ist für uns PERFEKT - VOLLKOMMEN!"

Dazu gehören auch unsere Lebenskrisen, die scheinbaren Katastrophen in unserem Leben. Für mich war dies beispielsweise eine Krebserkrankung, die mich zu meinem heutigen spirituellen Weg geführt hat.

Wie wir in die reibungslose Zusammenarbeit zwischen unserer Seele (GOTT) und unserem Tagesbewusstsein kommen

Dazu müssen wir zuerst "sterben"! Nicht den physischen Tod, sondern unser Ego muss "sterben". Und das kann sich tatsächlich anfühlen, wie ein physischer Tod". Wenn Du intensive Bewusstseinsarbeit machst, um "zu erwachen", dann wirst Du sehr wahrscheinlich irgendwann an einen Punkt kommen, wo Dein Leben überhaupt nicht mehr zu funktionieren scheint. Alles scheint zusammenzubrechen, und je mehr Du Dich "anstrengst", "meditierst", "betest", "affirmierst", "mit Gott schimpfst" u.s.w., desto heftiger wird die Situation. Du wirst zweifeln und Dich fragen "Warum um Gottes Willen muss mir das alles passieren? Wieso tut sich nicht endlich etwas?".

Wenn Du diesen Punkt erreicht hast, wirst Du wissen, dass Du nur noch einen kleinen Schritt von Deiner Erlösung entfernt bist. Die Angst, die Panikattacken, die Du möglicherweise jetzt spürst, ist Dein EGO in seinem "Todeskampf". Das Ego bekommt Angst, weil die augenblickliche Situation nicht mehr von ihm kontrolliert werden kann - und das ist gleichbedeutend mit dem Sterben des Ego. Für Dich kann es sich wie ein physische Tod anfühlen, wenn Du plötzlich die komplette Kontrolle über Dein Leben verlierst.

An diese, Punkt solltest Du für Dich eine Entscheidung treffen:

Wahrscheinlich wird das Ego mit aller Macht versuchen, Dich daran zu hindern, die Kontrolle aufzugeben. Es wird Dich mit Angst quälen und Dir alle traumatische Erlebnisse Deiner Vergangenheit zeigten. Es wird Dir sagen, dass Dein Leben den Bach hinuntergeht und vollkommen auseinanderbricht, wenn Du nicht versuchst, die Kontrolle über Dein Leben zu behalten und ins Handeln kommst. "Mach was - egal was, damit etwas geschieht..."! - so könnten die Worte lauten, die das Ego zu Dir ruft.

Irgendwann wirst Du müde - oder Du wachst vorher auf und erkennst, was hier geschieht. Dies ist der Moment, in dem Dein Bewusstsein ganz und vollkommen erwacht. Du erinnerst Dich Deiner Macht, der Macht Gottes. Nein, es ist nicht die Macht Deines Willens, der nur stark genug sein muss, um Dein Leben weiter unter Kontrolle zu haben! Dies ist ganz wichtig, denn an diesem Punkt scheitern die meisten Menschen, wenn sie glauben, sie haben es geschafft. 

Nicht Dein (Ego)-Wille bringt Deine Höchste Vision in Dein Leben, sondern Deine Seele!

JETZT ist es an der Zeit, "aufzugeben". Nicht im Sinn, dass Du Dir sagst "Es ist ja doch alles egal", sondern in dem Sinn, dass Du Deine Kontrolle, die Tätigkeit Deines Verstandes aufgibst! DAS ist Hingabe. Sich hingeben bedeutet, dass Du erkennst, dass das, was im Moment IST das Resultat Deiner vergangenen (unbewussten und bewussten) Schöpfungen ist. Es ist erst einmal da. Sich dagegen zu wehren ist sinnlos, denn das hast Du erschaffen. Also kannst Du nur loslassen in dem Wissen, dass es sich verändern wird, sobald Du die Führung an Gott, Deine Seele übergibst.

Fokussiere Dich jetzt im JETZT! Mache nichts anderes! Lasse jeden Gedanken los und öffne damit ein Fenster zu Deiner Seele. Denn JETZT, und nur im JETZT findet die Schöpfung statt, die bestimmt, was morgen sein wird. Wenn Dir dies bewusst wird, kommst Du in einen vollkommenen inneren Frieden. Du arbeitest JETZT zusammen mit der größten Macht, die es im Universum gibt. Würdest Du weiter versuchen, mit Deinem (EGO-)Willen Kontrolle auszuüben, würdest Du damit die Zusammenarbeit mit Gott verweigern und nur über die äußerst begrenzten Werkzeuge und Sichtweisen Deines Verstandes verfügen. Das "Göttliche Networking" würde Dir dann nicht zur Verfügung stehen. Nicht, weil es nicht da ist, sondern nur, weil Du die Zusammenarbeit ablehnst nach dem Motto "Ich mach das selbst, sonst funktioniert es ja nicht". Es ist jedoch umgekehrt: Dein Leben wird erst dann reibungslos funktionieren und zu Deiner vollkommensten göttlichen Erfahrung werden, wenn Du Dich in die Hände Gottes übergibst!

Doch auch der gegenwärtige, scheinbar unvollkommene Umstand ist vollkommen, denn er hat nur eine Aufgabe: Dich zu Deiner Vollkommenheit zu führen und Dir die Erfahrung der Erlösung zu ermöglichen! Deshalb: Segne Deine momentanen Lebensumstände und betrachte sie als das, was sie sind: Momentane Umstände, die sich verändern, wenn DU SELBST die Veränderung zulässt und Dich auf die göttliche Reise zu Deiner Erleuchtung begibst!

Wie Du den Weg zum Vertrauen an Gott finden kannst

Bleibe in jedem Moment bewusst. Sei immer im JETZT! Der Moment des JETZT bietet so unendlich viele Geschenke, wenn Du ihn wahrzunehmen bereit bist, und nicht in Deinen Gedanken nur in die Angst an eine hypothetische Zukunft versinkst. Das JETZT schenkt Dir ALLES, wenn Du dazu bereit bist, diesen Moment bewusst wahrzunehmen und zu erleben, anstatt mit Deinen Gedanken in den Verletzungen und Traumatas der Vergangenheit herumzuhängen.

Unterstützung in der Gruppe

Vielen Menschen fällt es schwer, von sich aus in ein "gutes Verhältnis zu Gott" zu gelangen. Es fehlt einfach das Ur-Vertrauen, weil die Erfahrung fehlt, bedingungslos geliebt zu werden. Wir haben generell Schwierigkeiten, etwas zu glauben, was wir nicht erfahren haben. Dies kann zu einem Teufelskreis führen, denn unser Glaube erschafft unsere Realität und damit unsere Erfahrung im Leben. Sind unsere bisherigen Erfahrungen negativ, so fällt es uns schwer, in einen positiven Glauben zu kommen und damit positive Erfahrungen zu erschaffen. 

Hier kann es Dir helfen, eine ganz besondere Erfahrung zu machen, in der Du Dich bedingungslos geliebt fühlst und wirklich das EINHEITS-Bewusstsein, die Einheit mit Gott zu erleben. Meine "Erschaffe-Dich-NEU"-Intensivseminare geben Dir eine solche Möglichkeit. Diese Seminare sind bewusst so gestaltet, dass die Gruppe genau diese Erfahrung der bedingungslosen Liebe und der Verschmelzung mit dem Göttlichen Bewusstsein machen kann. Sie führen über das Gefühl in ein NEUES BEWUSSTSEIN und haben die Kraft, Dein Leben zum Positiven verändern und Dir dauerhaft ein neues Bewusstsein zu schenken. 

Alles über die Hintergründe zu meiner "Erschaffe-Dich-NEU"-Seminar-Trilogie findest Du über diesen Link.

Teilnehmer-Feedbacks zu meinen Seminaren findest Du unter diesem Link.

Bildquellen: ©www.fotolia.com #13459848 "orchid and sky", Foxy_A; #4304796 sky (Dmitrij Sadovskij) und # 3251120 "magic feather on hand" (Hao Wang)

Drucken