Engel und Aufgestiegene Meister

Literaturempfehlungen

Im Folgenden findest Du einige Literaturhinweise zu diesem Thema. 

Sanaya Roman, Duane Packer

"Das Praxisbuch des Channelns"

Ludwig-Verlag, ISBN 3-778-77120-5

Eine hervorragende Einführung und Anleitung in die Technik des Channelns.

 

Sieglinde Ranker

"Die Meister von Aura-Soma"

Falk-Verlag, ISBN 3-89568-030-3

Dieses Buch beschreibt die Meister der Weißen Bruderschaft, welche ihre Energien für Aura-Soma zur Verfügung gestellt haben. Die Meister kommen in gechannelten Botschaften selber zu Wort und beschreiben ihre Aufgaben.

 

 

Claire Avalon

"Die zwölf göttlichen Strahlen und die Priester aus Atlantis"

Smaragd-Verlag, ISBN 3934254128

Dieses medial übertragene Buch enthält eine umfassende Darstellung der Qualitäten der 12 Göttlichen Strahlen und der Arbeit mit diesen Qualitäten. Nach der Einführung der Qualitäten und Arbeitsschritte der zwölf Strahlen kommen die den einzelnen Strahlen zugeordneten Priester zu Wort.

 

 

Martin Heinz, Thomas Nolte

"Channeling - Kontakt mit Deinen Engeln", Meditations-CD

Thomas-Nolte Audio-Verlag, ASIN B00E9Z70IW

  • Track 1: Erdung - 6:02 Minuten
    • Die Erdung, also die bewusste energetische Verbindung mit "Mutter Erde" ist eine der wichtigsten Vorbereitungen für das Channeling. Sind wir nicht mit der Erde verbunden, dann fehlt uns ein Pol unserer "geistigen Antenne", und die Informationen können nicht sauber durch uns hindurchfließen. Auch besteht die Gefahr, dass wir bei der energetischen Arbeit "abheben" und Schwierigkeiten dabei haben, nochmal ins Hier und Jetzt zurückzukehren. Darüberhinaus hilft uns die Erdung, unser Ur-Vertrauen wieder zu erlangen und darauf zu vertrauen, dass für uns gesorgt ist und wir sicher und geschützt sind.
  • Track 2: Reinigung mit der Violetten Flamme - 17:53 Minuten
    • Die Reinigung mit der "Violetten Flamme", also die Transformationsarbeit mit Hilfe des 7. Strahls, des "Violetten Strahls" ist eine ganz wichtige energetische Arbeit. Sie hilft uns, alte Belastungen, Schmerzen, Verletzungen und Stress abzubauen und zu transformieren. Ich empfehle Dir wärmstens, diese Meditation möglichst oft, am besten täglich durchzuführen. Du wirst nach einigen Tagen Arbeit mit dieser Meditation merken, dass Du Dich sowohl seelisch, als auch physisch wesentlich besser und klarer fühlen wirst. Ganz besonders wichtig ist die Reinigung vor dem eigentlichen Channeling, denn nach dem Gesetz der Resonanz ziehen wir das an, was wir energetisch in uns tragen. Lassen wir vor der Kontaktaufnahme mit der Geistigen Welt unsere Belastungen nicht zurück, so werden wir Schwierigkeiten dabei haben, einen hochschwingenden, liebevollen Kontakt zu finden. 
  • Track 3: Geführtes Channeling - 24:46 Minuten
    • In dieser Meditation wirst Du in einen Alpha-Zustand, einem leichten Trance-Zustand hineingeführt. Dabei wird die Aktivität der linken Gehirnhälfte, des Verstandes, so weit zurückgefahren, dass Du ganz klar die Botschaften Deines sechsten Sinnes, Deiner geistigen Kanäle (rechte Gehirnhäfte = Intuition, Gefühl) wahrnehmen kannst. Die Restaktivität der linken Gehirnhälfte dient nur noch dazu, den Kontakt zu überwachen und zu beurteilen, ob Du mit einer lichtvollen Energie verbunden bist und die Antworten auch liebevoll und lichtvoll sind. Du wirst zunächst durch einen kurzen Erdungs- und Reinigungsprozess geführt, bevor der eigentliche Kontakt mit Deinem "Höheren Selbst", Deiner Seele aufgebaut wird. Ist der Kontakt etabliert, so kannst Du über einen Zeitraum von etwa 5 Minuten Deine Fragen stellen und wirst unmittelbar Antworten erhalten. Die Antworten können als Gefühl kommen, als gesprochene Worte, als Bilder, oder einfach als Wissen. Sie kommen meist so schnell, dass Du sie bereits erhältst, bevor Du die Frage fertig gestellt hast. Achte also immer auf den ersten Impuls. Bewerte nicht, sei einfach offen, auf welchem Weg Du die Antworten erhalten wirst. Falls sich der Kontakt nicht lichtvoll und liebevoll anfühlen sollte, brich die Meditation ab. In diesem Fall hast Du vermutlich Stress, Ärger oder andere emotionale Belastungen mit in die Meditation geholt. Warte dann lieber einige Tage ab, bis Du Dich richtig gut fühlst, und wiederhole erst dann die Medtation. Hinweis: Beachte bitte noch meine Hinweise im Abschnitt "Meditationen".
 

Drucken