Header

  • Ich habe eine Vision...

    Ich habe eine Vision...

    In 2014 nutzte ich einen ruhigen Augenblick, um mich hinzusetzen und in die Tiefe meiner Seele zu lauschen. Was war es, was so tief in mir nach Ausdruck rief? Was wollte mir meine Seele so dringend mitteilen? Was war es, was in mir so sehr nach Außen drängte und nach Read More
  • Die 5 Schritte zum vollkommen bewussten, Göttlichen Schöpfer...

    Die 5 Schritte zum vollkommen bewussten, Göttlichen Schöpfer...

    WER sind wir wirklich, und welche Rolle haben wir im Kontext mit dem Leben, der gesamten Schöpfung und Gott? Auf diese Frage werde ich hier eingehen und einen Weg vorstellen, der Dich zu Deinem Höchsten Potenzial und zu wirklicher Erfüllung führt. ... Read More
  • Der Schlüssel zum natürlichen Zustand der Fülle

    Der Schlüssel zum natürlichen Zustand der Fülle

    Was ist das Geheimnis der großen, erfolgreichen Persönlichkeiten dieser Welt? Wie erreichen es diese Menschen, so viel auf der Welt zu bewegen und gleichzeitig alle dafür notwendigen Ressourcen zur Verfügung zu haben? Und woran liegt es, wenn wir selbst permanent Mangelzustände erleben, obwohl wir einen Beruf ausüben, den wir mögen? Read More
  • Spiritueller Bypass oder Verantwortung übernehmen?

    Spiritueller Bypass oder Verantwortung übernehmen?

    Sind wir Opfer eines kollektiv heraufbeschworenen Schicksals, dem wir nicht ausweichen können, oder sind wir Göttliche Schöpfer, ausgestattet mit der Macht, die Welt neu zu erschaffen und in eine lichtvolle Zukunft zu steuern? ... Read More
  • Glück und wahre Erfüllung...

    Glück und wahre Erfüllung...

    Was macht eigentlich wirkliches Glück aus? Wie können wir uns in unserem Leben zur vollkommenen Entfaltung bringen, unser Höchstes Potenzial finden und leben, Freiheit, Enthusiasmus, Begeisterung und die totale Erfüllung erreichen? ... Read More
  • Die Verbindung zum Göttlichen wiederherstellen

    Die Verbindung zum Göttlichen wiederherstellen

    Unsere Seele ist das Göttliche, das die Essenz unseres Wahren Selbstes ist. Es ist die gleiche Kraft, die auch die Natur sich selbst erschaffen und in den vollkommensten Formen erblühen lässt. Es ist DAS LEBEN selbst, das sich in immer neuen Formen und Farben hervorbringen und erfahren möchte. ... Read More
  • Wie Du zum bewussten Schöpfer wirst

    Wie Du zum bewussten Schöpfer wirst

    Im Leben geht es nicht darum, jeden Tag zu schauen, was das Leben Dir bringt und wie Du damit umgehst, sondern es geht darum, dass Du Dein Leben jeden Tag selbst von Neuem erschaffst und Dich dann innerhalb Deiner eigenen Schöpfung selbst erfährst. ... Read More
  • Bewusstsein, Energie und Wissenschaft

    Bewusstsein, Energie und Wissenschaft

    Insbesondere die Physik des 20. und 21. Jahrhunderts offenbart uns neue Aspekte, die Wissenschaft und Spiritualität immer mehr miteinander in Verbindung bringen. Seit der Entstehung der Quantenphysik entdecken die Wissenschaftler zunehmend in dessen Gesetzmäßigkeiten die großen spirituelle Wahrheiten ... Read More
  • Das Gesetz des Geistes

    Das Gesetz des Geistes

    Alles, was Du in das Universum hinein gibst, egal, ob Glaubensvorstellung, Gedanke, Gefühl, Wort oder Tat, erschafft eine Wirkung und kehrt unwiderruflich zu Dir zurück... Read More
  • 7 Fragen, die Dein Leben verändern...

    7 Fragen, die Dein Leben verändern...

    Wenn wir uns dieser Tage in der Welt umschauen, werden wir beobachten, dass diese aus den Angeln zu geraten scheint, während wir selbst möglicherweise dabei zuschauen, ohne zu wissen, wie wir darauf reagieren oder an den Ereignissen mitgestalten können, um diese in eine heilsame, lichtvolle Richtung zu lenken. ... Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Geistiges Heilen (Geistheilung)

HeilungWas ist Geistige Heilung (Geistheilung), und wie funktioniert sie? Gibt es wissenschaftliche Grundlagen, die die Funktionsweise der Geistigen Heilung erklären können?

Welche Methoden Geistiger Heilung gibt es? Wo sind die Grenzen der Geistheilung?

Dies alles erfährst Du im folgenden Abschnitt.

Geistiges Heilen

In einem Satz zusammenzufassen, was Geistige Heilung ist, ist fast unmöglich. Der Dachverband Geistiges Heilen DGH e.V. beschreibt es auf seinen Internetseiten wie folgt:

"Geistiges Heilen basiert auf einem ganzheitlichen Welt- und Menschenbild. Geistiges Heilen geht davon aus, dass die Welt und jedes einzelne Wesen ein beseeltes, komplexes, natürliches, energetisches System darstellt, welches von einer universellen Schöpferkraft / einem universellen Bewusstsein beeinflusst wird.
Krankheiten werden als eine Störung in einem solchen komplexen Regulationssystem gesehen und nicht als losgelöste, eigenständige Fehlfunktion eines biochemisch-mechanischen "Apparates".
Sind "Energieflüsse" aus dem Gleichgewicht geraten, kann es entsprechend zu Mangel an Energie oder zu Überschüssen in bestimmten Bereichen kommen. Dies wiederum kann sich in Störungen des Wohlbefindens und der Gesundheit niederschlagen. Durch geistig-spirituelles Heilen kann der Fluss dieser Energien aktiviert und harmonisiert werden. Oder anders gesagt: Geistiges Heilen zielt darauf ab, durch Aktivierung der Lebens- bzw. Bio-Energie die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und zu stärken und somit Genesung und Heilung zu fördern."

Quelle: Internet-Seiten des DGH e.V.: www.dgh-ev.de

Um dies etwas besser zu verstehen, möchte ich im Folgenden die Geistheilung kurz aus der Sichtweise der Geschichte, Kultur und Religion betrachten.

Geistige Heilung - Heilung mit der Energie der Göttlichen Liebe

Schon in der Bibel lesen wir, wie Jesus Christus die Menschen durch Gebet, durch Berührung oder durch bloße Aufforderung von Lahmheit, Blindheit oder anderen Gebrechen heilte. Seit Jahrtausenden wird von dieser Art zu heilen aus praktisch allen Kulturen berichtet. Egal, ob die AborigHeilende Händeines aus Australien, die Indianer in Amerika oder die Priester des alten Ägyptens, die Heilung wurde unterstützt durch Riten und Gebete.

In der Bibel heisst es, "Der Glaube versetzt Berge". Und wenn wir uns die neusten Erkenntnisse der Wissenschaft in der Quantenforschung ansehen, so erfahren wir, dass die bloße Erwartungshaltung der Experimentatoren bereits einen Einfluss auf die Ergebnisse der Experimente hat (Siehe hier auch meine Ausführungen im Abschnitt "Wie Realität entsteht").

Wir wissen also heute mit Bestimmtheit, dass wir mit unseren Gedanken, mit unserem Glauben einen ganz erheblichen Einfluss auf unsere Realität, auf unser Leben und unseren Körper haben. Was passiert also, wenn wir davon überzeugt werden, dass wir geheilt werden? Wir werden wesentlich schneller gesund! Und dies geschieht, weil unterstützt durch unseren Glauben unsere Selbstheilungskräfte aktiviert und verstärkt werden.

Religiöse Menschen, die schwer krank sind, bitten ihren Pfarrer oder ihren Priester, sie in ein Gebet einzuschließen, damit Gott ihnen Heilung schenkt. Der Glaube an die Hilfe durch Gott stärkt die Selbstheilungskräfte und die Heilung wird beschleunigt. Doch was geschieht dabei wirklich im Gehirn? Krankheit hat etwas damit zu tun, dass die Zellen im Körper nicht mehr harmonisch miteinander arbeiten. Spätestens seit Thorwald Dethlefsens und Ruediger Dahlkes Buch "Krankheit als Weg" ist bekannt, dass Krankheiten oft eine seelische Ursache haben, also etwas mit unserem Denken und Glauben zu tun haben. Und seelische Probleme können als disharmonische Gedanken aufgefasst werden, die den harmonischen Energiefluss im ganzen Körper stören.

Und welches ist der harmonischste Gedankenfluss? Das ist der Gedanke, der durch die Liebe entsteht. Sind wir in der Liebe, so fühlen wir uns energetisiert, gestärkt und das ganze Leben wird als harmonisch empfunden. Auch werden wir seltener krank, solange wir frisch verliebt sind. Und die umfassenste Liebe, die wir erleben können, ist die Universelle Göttliche Liebe. Liebe ist gleichzeitig Energie, und zwar die Energie der vollkommensten Harmonie.

Bei der Geistigen Heilung verbindet sich also nun der Heiler (Geistheiler) bewusst mit der Universellen Göttlichen Liebe und leitet diese Energie an den Patienten weiter. Der Patient kommt nun ebenfalls in Kontakt mit dieser vollkommen harmonischen Energie, der Universellen Göttlichen Liebe, und der ganze Energiefluss in ihm wird harmonisiert - seine Selbstheilungskräfte werden aktiviert und verstärkt.

Das Potential der Geistigen Heilung darf dabei nicht unterschätzt werden. Hierzu ein paar Beispiele der natürlichen Rhythmik des menschlichen Organismus:

  • Selbstheilungsvorgänge, Fieberkurven: Wochen
  • Wundheilung, vollständige Erneuerung der Haut: 1 Monat
  • Lebensdauer der roten Blutkörperchen: 4 Monate
  • Vollständige Erneuerung des Lebergewebes: 1 bis 1 1/2 Jahre
  • Vollständige Erneuerung des Knochengerüstes: 10 Jahre

Schaut man sich diese zeitlichen Zusammenhänge an, so wird schnell klar, dass wir nach einigen Jahren einen vollkommen anderen physischen Körper haben, der mit dem alten Körper materiell nichts mehr zu tun hat. Wir sind also durch unsere Selbstheilungskräfte - theoretisch, unter idealen Bedingungen - tatsächlich dazu in der Lage, unseren Körper komplett neu aufzubauen. Die Vorstellung, dass bestimmte Organe einfach wie eine Maschine verschleißen und schließlich ganz zerstört sind, ist also nicht wirklich korrekt. Würde dieser im Grunde vollkommene Prozess der Selbstheilung nicht durch äußere Einflüsse wie auch durch Gedanken- und Glaubensmuster gestört, so könnten wir uns im wahrsten Sinne des Wortes wie in einem Jungbrunnen mit einem gesunden, jugendlich-frischen Körper versehen. In der Realität funktioniert dies leider nur eingeschränkt, wie z.B. bei der Wundheilung der Haut oder der Heilung von Knochenbrüchen, da wir im Laufe des Alterns "Fehlinformationen" in unseren Körper einbauen, die den Wiederherstellungsprozess unvollkommen machen. Mit Unterstützung der Geistigen Heilung können wir jedoch einen erheblichen, sehr positiven Einfluss auf die Selbstheilungsprozesse nehmen, indem wir dem Körper die Information über seine Vollkommenheit zurückgeben.

Versteht man die Funktionsweise der Geistigen Heilung also als Aktivator der Selbstheilungskräfte, so wird auch klar, dass Geistheilung niemals ein Ersatz ist für Diagnosen oder Therapien durch Ärzte, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten, sondern dass sie vielmehr eine großartige Unterstützung und Ergänzung für medizinische Therapien darstellt. Daher ist die enge Zusammenarbeit von Medizinern und Heilern wünschenswert, so wie sie ja auch schon seit Jahren z.B. in England üblich ist.

Trailer des Dokumentarfilmes "Geistiges Heilen - Wege zur Selbstheilung" des Dachverbandes für Geistiges Heilen DGH e.V. (YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=9EfKB4my4IU )

 Bildquelle: © www.fotolia.com # 4945175, "sun in hands", velora

Drucken E-Mail

Methoden der Geistigen Heilung

Im Folgenden möchte ich kurz einige Methoden der Geistigen Heilung (Geistheilung) vorstellen, wobei diese Übersicht natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Die Übersicht kann Dir aber einen Eindruck über die Vielfältigkeit der Arbeitsweisen ermöglichen.

Clearing

Aus der Reinkarnationstheorie ist bekannt, dass die Seele nach ihrem Tod den physischen Körper verlässt und sich in der Geistigen Welt auf ihre nächste Inkarnation vorbereitet. Manche Seelen sind sich aber z.B. aufgrund gewalttätiger oder schockartiger Umstände ihres Todes nicht darüber bewusst, dass sie gestorben sind. Sie bleiben dann "erdgebunden" und suchen dort die Nähe von Verwandten oder anderen mit ihnen in Resonanz stehenden Menschen oder von Orten, Häusern und Räumen auf. Wir spüren manchmal an bestimmten Orten eine "schlechte" Energie, wenn sich dort erdgebundene Seelen aufhalten, die in einer destruktiven emotionalen Verfassung sind. Menschen, die von derartigen Seelen umsetzt oder besetzt werden, können unter Energiemangel, negativen Emotionen und Wutausbrüchen, Konzentrationsschwäche, fremden Stimmen u.s.w. leiden. Beim Clearing werden diese erdgebundenen Seelen oder Fremdenergien angesprochen und dann mit Hilfe der Engel in Geistige Ebene begleitet.

Gebetsheilung

Bei dieser Heilform legt der Heiler dem Heilsuchenden die Hände auf den Kopf, auf die Schultern, auf eine schmerzende Stelle, oder er berührt ihn gar nicht. Dabei spricht er ein Gebet – laut oder leise. Es unterstützt die Einfühlung und das Bewusstsein, ein Kanal für Gottes Hilfe zu sein. Die Voraussetzung für die Heilung ist - wie übrigens bei allen anderen Heilmethoden auch - , dass die Seele des Patienten wirklich geheilt werden möchte.

Geistchirurgie

Hierunter versteht man das Durchführen von Operationen mit den bloßen Händen. Dabei werden einfachste Werkzeuge wie Nadeln und Taschenmesser unsteril benutzt und scheinbar Blut, tumorartiges Gewebe und Ähnliches aus dem Körper gefördert.

Handauflegen

Heilbehandlung

Dies ist die wohl bekannteste Art der Geistigen Heilung. Die meisten Menschen wenden diese Methode instinktiv an: Die Mutter legt ihrem Kind die Hand auf den Bauch, wenn es Bauchschmerzen hat; wenn man sich den Arm anstößt, legt man seine Hand auf die schmerzende Stelle... Viele Heilmethoden der Geistigen Heilung wie z.B. Reiki nutzen ebenfalls das Auflegen der Hände.

Ho'oponopono

Erst vor Kurzem kam diese Heilmethode zu uns. Sie wurzelt in der Lehre des hawaiianischen Huna und besagt, dass alles, was wir im Außen erleben ein Spiegel unserer eigenen Einstellungen ist. Wir können so die Welt heilen, indem wir uns selbst heilen. Natürlich können wir auch unsere eigenen Erkrankungen heilen, indem wir die zugrunde liegenden unbewussten Programmierungen und Glaubenseinstellungen verändern. 

Einen Ausführlichen Artikel zum Ho'oponopono findest Du unter diesem Link.

Huna

Huna ist eine alte Heilmethode hawaiianischen Ursprunges. Die Kahuna, die Medizinmänner teilen die Menschen in die drei Aspekte "Höheres Selbst", "Mittleres Selbst" und "Unteres Selbst" (das Göttliche Selbst, das bewusste Selbst und das Unterbewusstsein) ein. Im Unteren Selbst sind alte, in Zeitaltern gesammelte Verhaltensweisen und Überlebensstrategien gespeichert. Da diese Verhaltensweisen eng an die mit diesen Situationen verbundenen ebenfalls gespeicherten Emotionen gekoppelt sind, handeln wir in schwierigen Situationen oft instinkthaft, eben auf Basis dieser alten Strategien. Das Mittlere Selbst entspricht unserem normalen Tagesbewusstsein, während das Höhere Selbst unsere Göttliche Seele darstellt, die mit der allumfassenden Weisheit Gottes verbunden ist. Die Kahuna wenden eine Methode an, diese im Unteren Selbst gespeicherten alten Verhaltensstrategien und Emotionen aufzulösen und umzuprogrammieren.

Magnetismus

Beim Magnetismus leitet der Heiler seine eigene Energie an den Patienten weiter, um den Heilprozess zu unterstützen und Energiemangel auszugleichen. Dadurch muss er nach einer Heilsitzung erst einmal selbst neue Lebensenergie schöpfen, um nicht krank zu werden.

Licht- und Transformationsarbeit

Lichtarbeit bezeichnet allgemein die Arbeit mit Spirituellen Energien. Sie beinhaltet unter anderem die Techniken des Clearings, aber auch die Harmonisierung und Energieanhebung von Orten, Häusern und Räumen, Reinigung und Schutz vor destruktiven Energien und die Transformation von alten Mustern und Karma auf energetischer Basis.

Prana-Heilung

Pranic Healing nach Choa Kok Sui ist die Wissenschaft und die Kunst des berührungslosen Energie-Heilens. Diese Heilmethode geht vom Wissen über die Universelle Lebensenergie (Prana, Chi, Pneuma, Lebensatem...) aus. Diese Lebensenergie wird über unseren Energiekörper, die Aura aufgenommen und über die Energiezentren (Chakren) verteilt. Wird dieser Energiefluss gestört oder blockiert, so entstehen Krankheiten. Bei der Prana-Heilung werden ohne Berührung zunächst alle Energiestauungen und Blockaden beseitigt und der Energiefluss wiederhergestellt. Dann wird neue Lebensenergie in die gestörten Bereiche gelenkt. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und gestärkt.

Reiki

Reiki ist die wohl populärste Form des Geistigen Heilens. Reiki heißt soviel wie "Universelle Lebensenergie". Die Technik des Reiki wurde Anfang des letzten Jahrhunderts von Mikao Usui in Japan entdeckt und zu einer Heilmethode entwickelt. Ähnlich wie in der Prana-Heilung wird bei Reiki der Energiefluss harmonisiert und wiederhergestellt, jedoch in der Regel mit Auflegen der Hände auf unterschiedliche Körperpositionen. Mehr über Reiki findest Du im Artikel "Reiki".

Rückführungstherapie oder Reinkarnationstherapie

Bei der Rückführungstherapie wird der Klient durch Meditation oder Hypnose in einen Alpha-Zustand, einer Schwingungsfrequenz des Gehirns versetzt, in welchem der Verstand so weit in seiner Aktivität zurückgefahren wird, dass die im Emotional- und Mentalkörper gespeicherten Erinnerungen an die frühe Kindheit oder an ein früheres Leben bewusst werden können. Durch Verbindung mit einem aktuellen Problem wird dabei der Klient zu dem Leben oder zu der Situation geführt, die in Zusammenhang mit dem aktuellen psychischen oder physischen Problem stehen. Der Klient erkennt die Zusammenhänge und wird anschließend durch ein Auflösungs-, Vergebungs- und Transformationsritual geführt, welches die Ursachen transformiert. Dadurch können an alte Traumata geknüpfte Verhaltensweisen und Emotionen wie z.B. Ängste verändert und aufgelöst werden. Die Rückführung unterscheidet sich von der Rückführungstherapie dadurch, dass das Auflösungsritual fehlt. In diesem Fall wird davon ausgegangen, dass allein das mentale Wissen der Ursachen für die Veränderung der alten Verhaltensweisen ausreicht. Nach meiner eigenen Erfahrung ist die Rückführungstherapie in jedem Fall der Rückführung vorzuziehen, da ich das Auflösungs- Vergebungs- und Transformationsritual für essenziell halte, um einen echten Erfolg zu erreichen.

Schamanismus

Der Schamanismus ist eine uralte Tradition, die in fast allen Kulturen der Erde zu finden ist. Dabei spielt die Verbundung zur Natur (Pflanzen, Tieren) eine entscheidende Rolle. Durch die bewusste Verbindung mit der Mutter Erde als lebendiges, nährendes Wesen werden wir uns der Vollkommenheit der Schöpfung und der Einheit mit allem Leben bewusst. Der Schamane versetzt sich mittels verschiedener Techniken (Trommeln, Rasseln, Tanz, Atemtechniken, Räucherwerk) in Trance und verbindet sich so mit den übernatürlichen Kräften, von denen er Rat und Heilkraft erhält. Durch die bewusste Verbindung zur Schöpfung entsteht der Respekt, der notwendig ist, um in der physischen Existenz zu leben, ohne die Lebensgrundlage zu zerstören. Wir finden unsere Mitte, erhalten neue Lebenskraft durch die Verwurzelung mit der Erde und können wieder in Frieden mit uns selbst und ALLEM, WAS IST leben.

Kombination mehrerer Methoden

Viele Heiler haben mittlerweile ihre eigene Methode entwickelt, indem sie verschiedene Techniken miteinander kombinieren und ihre eigenen Erfahrungen und Ergänzungen einbringen. Manche Heiler arbeiten im direkten Kontakt und unter der Führung von Engeln und erhalten so weitere neue Methoden der Geistigen Heilung. Allen verantwortungsbewussten Heilern ist gemeinsam, dass sie sich darum bemühen, ihr eigenes Ego, ihren Willen aus dem Prozess herauszuhalten und sich ganz der Göttlichen Führung zu überlassen, damit nur das geschieht, was dem höchsten Wohl des Patienten dient und im jetzigen Augenblick richtig für ihn ist.

Bildquelle: © Fotolia # 14860451, Nikki Zalewski

Drucken E-Mail

Reiki

Was ist "Reiki"?

"Reiki" heißt in etwa "Universelle Göttliche Lebenskraft". Dabei steht das Wort "Ki" für die Lebensenergie. Diese universelle Lebensenergie ist auch in vielen anderen Kulturen bekannt als "Qui", "Chi", "Prana"...

Der in Reiki Eingeweihte begibt sich bei der Reiki-Behandlung in einReikien tiefen entspannten Zustand und lässt dabei alle eigenen Gedanken und Gefühle los. Dadurch kommt er in Verbindung mit der Universellen Lebenskraft, die hier als "Reiki-Energie" bezeichnet wird. Diese Energie strömt nun durch ihn und fließt schließlich durch die Energieöffnungen seiner Hände (Handchakren) in das Energiefeld und den Körper des Patienten. Dort wird der gesamte Energiefluss wiederhergestellt und harmonisiert.

Ein Erklärungsansatz beruht auf der Annahme eines morphogenetischen Feldes, also darauf, dass es ein dreidimensionales elektromagnetisches Energiefeld gibt, welches quasi das energetische Ur-Bild für den physischen Körper ist. Im harmonischen Urzustand ist dieses Feld vollkommen. Im Fall von Umwelteinflüssen und seelischen oder energetischen Blockaden treten zunächst in diesem Feld Störungen auf, und dann erst im physischen Körper. Im Extremfall (Krebs) sind Teilbereiche vollkommen von der Gesamtheit abgetrennt und wuchern wild.

Durch den Kontakt mit der Universellen Göttlichen Energie "erinnert" sich dieses Feld an seinen harmonischen Ur-Zustand und wird vollkommen wiederhergestellt. Der Körper paßt sich dann diesem Feld an und heilt. Es werden also im wahrsten Sinne des Wortes die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert.  Auch die ganze Seele wird dabei harmonisiert, so dass auch psychische Leiden geheilt werden können. Dazu ist Reiki einfach wunderbar entspannend für den Patienten.

Die weitergeleitete Reiki-Energie ist um so reiner, je mehr der Reiki-Behandler in der Lage ist, sein eigenes Bewusstsein und seinen Willen (sein "Ego") aus dem Prozess herauszuhalten.

So ist Reiki eine spezielle Form der Geistigen Heilung. Bei anderen Formen der Geistheilung arbeitet der Heiler rein intuitiv (oft auch als "kreative Geistige Heilung bezeichnet"), wobei je nach Technik verschiedene ätherische Ebenen (Mentalkörper, Emotionalkörper, Atherischer oder Spiritueller Körper) behandelt werden. Wenn intuitiv mit Reiki gearbeitet wird und es dem Heiler gelingt, seine Persönlichkeit aus dem Prozess vollständig herauszuhalten ist Reiki mit anderen hohen Formen der Geistheilung identisch, die Energie ist dieselbe. Reiki bietet jedoch im Vergleich zu vielen anderen Arten der Geistigen Heilung drei unschätzbare Vorteile:

  • Das Fliessen der Reiki-Heilenergie kann bei nahezu jedem Menschen durch die Einweihungen aktiviert werden.
  • Die im Laufe der Reiki-Geschichte entwickelten Behandlungssysteme ermöglichen auch dem Anfänger, mit Reiki zu arbeiten, bevor dieser zunehmend Vertrauen zur intuitiven Arbeitsweise gefasst hat.
  • Und man kann sich mit Reiki auch sehr gut selbst behandeln.

Reiki ermöglicht jedem interessierten Menschen das Wieder-Erinnern an die ureigenen Geistigen Heilkräfte und führt, wenn regelmäßig damit gearbeitet wird fast automatisch zu einer beschleunigten spirituellen Weiterentwicklung der Persönlichkeit.

Die Geschichte des Reiki

Mikao Usui wurde am 15. August 1865 in Taniai Mura (heute Miyamacho), Yamagata-gun, Gifu geboren. In jungen Jahren reiste Usui in das Ausland, um Erfahrungen und Wissen zu sammeln. Er war nicht reich, sondern er musste haushalten und sparen, um durch das Leben zu kommen. Dabei wechselte er oft seinen Beruf (Beamter, kaufmännischer Angestellter, Journalist, Sekretär, Missionar und GeistlUsuiicher für Gefängnisinsassen).

Aufgrund dieser Erfahrungen betrachtete er das Leben aus unterschiedlichsten Perspektiven und stellte sich irgendwann die Frage nach dem "Sinn des Lebens". Er beschäftigte sich sehr intensiv mit dieser Frage und setzte sich schließlich mit Geschichte, Medizin, Buddhismus, Christentum, Psychologie, Askese, Wahrsagerei und Physiognomik auseinander, um dort die gesuchten Antworten zu finden. Schließlich kam er - ähnlich wie Bhudda - zu dem Schluss, dass das höchste Ziel im Leben darin bestehen müsse, vollkommenen Geistesfrieden zu erlangen. Er erlernte Zen-Bhuddismus und lebte drei Jahre lang asketisch, ohne jedoch das Ziel dieses inneren Friedens zu erreichen. Schließlich fragte er in seiner Verzweiflung seinen Zen-Meister, und dieser antwortete ihm: "Nun, vielleicht solltest Du den Tod erleben".

Sein Zen-Meister hatte damit natürlich etwas anderes im Sinn, aber Usui glaubte, er müsse tatsächlich physisch sterben, um diesen Zustand zu erreichen. Im März 1922 gab Usui also sein Leben auf und zog sich auf den Berg Kurama zurück, um sich dort fastend und meditierend auf seinen Tod vorzubereiten. Nach 21-tägiger Fastenzeit fühlte er plötzlich einen kraftvollen Schlag in der Mitte seines Gehirns, wurde ohnmächtig und kam dann nach einigen Stunden wieder zu sich, wobei er sich wie nie zuvor erfrischt und erholt fühlte. Er erlebte einen Erleuchtungszustand und erkannte: "Das Universum ist ich, ich bin das Universum" - also die vollkommene Verbindung mit ALLEM, WAS IST.

Als Usui begriff, dass er Erleuchtung erlangt hatte, rannte er voller Freude den Berg hinunter, stolperte jedoch über einen Stein und riß sich dabei den Zehennagel auf. Er legte seine Hand auf die Wunde, und zu seiner Überraschung stoppte die Blutung, und der Zeh war geheilt. Er lief nun zurück in den Zen-Tempel und berichtete seinem Meister von seinen Erlebnissen. Dieser bestätigte ihm, dass er Erleuchtung erlangt hatte und sagte ihm, dass er nun mit der Heilkraft, die er geschenkt bekommen hatte Menschen heilen soll.

Zuerst erprobte Usui seine neuen Fähigkeiten zuhause an seiner Familie. Dann entwickelte sich der Wunsch, diese Fähigkeiten auch mit anderen Menschen zu teilen. Er nannte seine Methode fortan "Shin-Shin Kai-Zen Usui Reiki Ryo-Ho" oder "Die Usui-Behandlungsmethode zur Verbesserung von Körper und Geist".

Im Monat nach seiner Erleuchtung eröffnete Usui in Tokyo die "Usui Reiki Ryoho Gakkai", zu deutsch "Das Studieninstitut für die Usui-Reiki-Heilmethode". Usui selbst war der erste Präsident. Der zweite Präsident war Herr Ushida, der dritte Herr Taketomi, der vierte ein Herr Watanabe, der fünfte ein Herr Wanami, und die sechste Präsidentin ist heute eine Frau Koyama. Gegen eine minimale Mitgliedsgebühr werden heute immer noch neue Mitglieder aufgenommen, jedoch nur auf Empfehlung der Mitglieder. Es ist also für Außenstehende nicht möglich, Mitglied der Usui Reiki Ryoho Gakkai zu werden.

Im September 1923 brach in der gegend von Tokyo das große Kanto-Erdbeben aus. Unzählige Menschen wurden verletzt, und so entschloß sich Usui, in das gebiet zu reisen um dort den Menschen zu helfen. Im Laufe seiner Behandlungen beobachtete Usui oft, dass Menschen, die er geheilt hatte nach einiger Zeit mit den gleichen Beschwerden wieder zu ihm kamen. Er erkannte, dass man nur dann dauerhaft gesund werden kann, wenn man auch seine Lebenseinstellungen ändert. Daher stellte er die "Gokai", die 5 Reiki-Lebensregeln auf, die er aus Gedichten des Meiji-Kaisers entnahm:

Die 5 Reiki-Lebensregeln

Gerade heute will ich mich nicht sorgen
Gerade heute will ich dankbar sein
Gerade heute will ich nicht zürnen
Gerade heute will ich redlich arbeiten
Gerade heute will ich alle Wesen lieben und achten

Wie Reiki in den Westen kam

Usui ermutigte Hayashi, weiter an Reiki zu forschen und seine medizinischen Kenntnisse einzubringen. Hayashi gründete später sein eigenes Institut, das Hayashi Reiki Kenkyukai.

1935 kam Hawayo Takata, eine junge Frau aus Hawaii nach Japan, um sich einen Tumor operativ entfernen zu lassen. Sie war aber für eine Operation zu schwach. So wurde sie schließlich in der Hayashi-Reiki-Klinik für einige Monate täglich mit Reiki behandelt, bis sie sich schließlich vollkommen erholt hatte. So wollte sie selbst Reiki lernen, was ihr zunächst verweigert wurde. Nach langem Drängen wurde sie schließlich von Dr. Hayashi ausgebildet. 1938 wurde sie schließlich von Hayashi zum Meister des Usui-Systems der natürlichen Heilung eingeweiht. Schließlich, kurz vor dem Krieg wurde sie von Hayashi zu seiner Nachfolgerin ernannt, und Hayashi starb, seinen Körper in der Meditation verlassend. Bis zu ihrem Tod im Jahre 1980 weihte sie 22 Reiki-Meister ein:

  • George Araki
  • Dorothy Baba
  • Ursula Baylow
  • Rick Bockner
  • Barbara Brown
  • Fran Brown
  • Patricia Ewing
  • Phyllis Ley Furumoto
  • Beth Gray
  • John Gray
  • Iris Ishikuro
  • Harry Kuboi
  • Ethel Lombardi
  • Barbara McCullough
  • Mary McFadyen
  • Paul Mitchell
  • Bethel Phaigh
  • Shinobu Saito
  • Virginia Samdahl
  • Barbara Weber Ray
  • Wanja Twan
  • Kay Yamashita

Phyllis Ley Furumoto gründete die Reiki-Alliance, Barbara Weber Ray die A.I.R.A., die später zu T.R.T.A.I. wechselte.

Wie findest Du den "richtigen" Reiki-Lehrer für Dich?

Reiki als eine der bekanntesten und populärsten Methoden der Geistige Heilung erfreut sich bei vielen Menschen wachsender Beliebtheit. Das liegt zum einen darin, dass aufgrund der Bekanntheit dieser Technik die Hemmschwelle, sich mit einer solchen spirituellen Technik auseinanderszusetzen deutlich niedriger ist, als bei den teilweise sehr kurios und seltsam anmutenden Bezeichnungen anderer Heiltechniken. Zum zweiten ist das Erlernen von Reiki sehr einfach und für jedermann nachvollziehbar.

Gerade deshalb ist jedoch auch die Auswahl an Reiki-Lehrern enorm gross geworden, so dass sich viele Interessenten die Frage stellen: "Zu wem soll ich den bloß gehen? Wie soll ich wissen, wer der "richtige "Reiki-Lehrer für mich ist? Wie soll ich herausfinden, welcher Meister seriös und vertrauenswürdig ist, und welcher nicht?" 

Die Suche nach Deinem Reiki-Meister ist Vertrauenssache!

Die bei der Arbeit mit Reiki entstehenden persönlichen Prozesse gehen so sehr in die Tiefe, dass eine verantwortungsvolle Begleitung des Reiki-Schülers - auch nach den Seminaren - unabdingbar ist. Es ist sehr wichtig, dass Du Deinem Reiki-Lehrer vollstes Vertrauen schenken kannst. 

Was macht einen guten Reiki-Meister aus?

  • Ein guter Reiki-Meister wird Deine Entscheidung vollkommen akzeptieren und annehmen, ohne dass Du sie ihm begründen musst. 
  • Ein guter Reiki-Meister wird sicherstellen, dass keine Abhängigkeitsverhältnisse zwischen ihm und seinen Schülern entstehen.
  • Ein guter Reiki-Meister wird Dich während des gesamten Entwicklungsprozesses, den Du durch die Arbeit mit Reiki durchläufst begleiten und Dich bei jedem Problem unterstützen, welches auftreten könnte. Er wird für Dich erreichbar sein, so dass Du aufgefangen wirst, falls Du einmal Schwierigkeiten mit der Bewältigung Deiner Lernaufgaben hast. 
  • Ein verantwortungsvoller Reiki-Meister wird Dich bremsen, zu frühzeitig weitere Reiki-Grade zu machen. Er weiß, dass es wichtig ist, dass Du alle Lernaufgaben des aktuellen Grades bewältigt hast und somit die notwendige Reife für den nächsten Grad erlangt hast, bevor Du weitergehen kannst .
  • Ein verantwortungsvoller Reiki-Meister wird generell keine Ferneinweihungen durchführen, denn er ist sich der tiefen Prozesse bewusst, die ein Schüler während einer Einweihung durchleben kann, und er weiß, wie wichtig es ist, seinen Schüler während eines solchen Prozesses aufzufangen und zu begleiten.

Ein wichtiges Indiz dafür, dass der Reiki-Meister besonderen Wert auf die persönliche Begleitung seiner Schüler legt, ist die Gruppengrösse in den Seminaren. Im ersten Reiki-Grad erhält jeder Schüler vier individuelle Einweihungen, die im Schnitt zwischen 10 und 20 Minuten dauern - je nach dem, was der Schüler gerade braucht. Wenn ein Seminar zum ersten Reiki-Grad z.B. ein Wochenende dauert, kann man sich leicht ausrechnen, dass die Gruppe aus nicht mehr als etwa 5 bis 6 Teilnehmer bestehen sollte, weil es sonst schlicht und einfach nicht möglich ist, jedem einzelnen Teilnehmer 4 individuelle Einweihungen zu geben und gleichzeitig guten Unterricht bieten zu können. 

Als Reiki-Interessent solltest Du Dich also zum einen vorab über Reiki umfassend zu informieren, zum anderen vor Deiner Entscheidung für "Deinen Reiki-Meister" diesen persönlich kennenzulernen. Dabei ist es sehr wichtig, dass Du auf Dein inneres “Gespür”, Deine “Intuition” achtest.

Wenn Du Dich für eine Reiki-Einweihung interessierst und mich kennenlernen möchtest, so nimm einfach mit mir Kontakt auf. 

Die Reiki-Einweihungslinie (Meister-Linie)

Viele Reiki-Meister geben eine Einweihungs- bzw. Abstammungslinie an, über die ihre Einweihungen bis zu Mikao Usui zurückverfolgt werden können. Sie argumentieren damit, dass nur dann, wenn eine Linie bis zu Usui zurückverfolgt werden kann die Einweihungen auch etwas "taugen". Das ist aus zwei Gründen Unsinn. Zum Einen geht es bei Reiki nicht um eine persönliche Energie von Usui, die von Meister zu Meister weitergegeben wird, sondern um eine personenunabhängige Energie, die Universelle Lebensenergie oder die Energie Gottes. Diese fließt durch alles Leben und durch jedes Wesen. Um als Kanal für die Energie Gottes (LIEBE) dienen zu können, muss nur eine Einweihung, also eine Reinigung und Öffnung der Energiekanäle erfolgen. Diese Einweihungsprozedur führt der Meister durch, und es hängt von seiner Integrität und seinem Bewusstsein und seiner reinen Absicht ab, ob die Einweihung im Sinn des Höchsten Wohls für den Einzuweihenden wirkt. Der zweite wichtige Punkt ist also die Bewusstseinsstufe und reine Absicht, welche der Meister selbst hat, nicht unbedingt der Lehrer, der diesen eingeweiht hat. Dieser spielt zwar eine wichtige Rolle, jedoch ist alleine der Name des Lehrers und die Rückverfolgbarkeit der Meister-Linie keine Garantie für die Integrität und das Bewusstsein des Schülers. Wenn Du "Deinen Reiki-Lehrer" suchst, achte also nicht so sehr darauf, was dieser über seine Meister-Linie sagt, als darauf, ob der Lehrer selbst eine reine Absicht und ein reines Bewusstsein zeigt. Lasse Dich also nicht vom Äußeren blenden, sondern fühle auf das, was Dir Dein Herz sagt.

Möglicherweise möchtest Du trotz meiner Ausführungen wissen, wie meine eigene Meisterlinie auf Usui zurück geht. Daher gebe ich sie Dir hier an, obgleich ich ihr keine wirkliche Bedeutung zumesse. 

Meine Meister-Linie: Mikao Usui - Dr. Hayashi - Hawayo Takata - Phyllis Lei Furumoto - Heiko Happer - Regina Zopf - Rei Martin Petter - Jaj Falk - Birgit Blaske - Barbara Fenske - Sabine Reichrath - Martin Heinz

Die Reiki-Einweihungen

Was ist eine Reiki-Einweihung?

Im Grunde genommen ist die Fähigkeit, Reiki-Energie durch sich fließen zu lassen völlig natürlich und jedem Menschen angeboren. Kleine Kinder tun dies ganz automatisch und ohne Einweihung. 

Bei uns Erwachsenen jedoch sind die Energie-Kanäle oftmals durch begrenzende Lebenserfahrungen und destruktive seelische Muster und Programme sowie durch eine ungesunde Lebensweise versiegt. Die Einweihungs-Rituale dienen dazu, diese Energiekanäle gründlich energetisch zu reinigen und erneut zu öffnen.

Wie läuft eine Reiki-Einweihung ab?

Bei einer korrekt durchgeführten Einweihung wird jeder Schüler einzeln eingeweiht. Eine Einweihung ist ein ganz persönlicher und individueller Vorgang zwischen Lehrer und Schüler. Dabei werden häufig auch alte Blockaden gelöst. Zu einer korrekt durchgeführten Einweihung gehören u.a. das Herz (Öffnung für Herzenergie), Füße (Erdung, die Verbindung mit der Erde) und Hände (Öffnung der Handchakren zur Weitergabe der Reiki-Energie), sowie weitere Positionen, auf die hier nicht näher eingegangen wird.

Ferneinweihungen oder gar Einweihungen mittels Videokassette (sofern man da überhaupt von einer Einweihung sprechen kann) halte ich für äußerst problematisch und biete sie daher auch grundsätzlich nicht an. Viel zu groß wäre die Gefahr, dass der Schüler im Fall des "an die Oberfläche kommens" von alten Blockaden ode Emotionen nicht begleitet und aufgefangen wird. Auch die Zeit nach den Seminaren ist sehr intensiv, und daher muss der Schüler immer einen persönlichen Ansprechpartner haben, den er auch erreichen kann.

Die Reiki-Grade

Reiki wird üblicherweise in 4 Graden unterrichtet. Der erste Grad findet hauptsächlich auf der körperlichen Ebene statt. Erkrankungen, die mit alten Verhaltensmustern korrespondieren können nochmals symptomatisch für einige Tage auftreten, um dann zu verschwinden.

Der zweite Grad bezieht sich sehr stark auf die psyschiche Ebene. Es werden darin drei Symbole mit den dazugehörigen Mantren gelernt: Ein Symbol zur Verstärkung des Energieflusses, ein Symbol zur Harmonisierung und Mentalheilung und ein Symbol zur Überbrückung von Raum und Zeit. Alte psychische Muster können in der Zeit nach dem Seminar verstärkt auftreten und zur "Bearbeitung" vorgelegt werden.

Der 3. und 4. Grad entspricht dem Meister- bzw. Lehrergrad. Dieser Grad wird von vielen Reiki-Meistern, so auch von mir getrennt unterrichtet, da viele Menschen zwar den Wunsch der spirituellen Weiterentwicklung zum Meister haben, aber Reiki nicht unbedingt auch unterrichten wollen. Im Meistergrad erhält der Schüler das Meistersymbol. Es wird ein umfangreicher Prozess der spirituellen Bewusstwerdung in Gang gesetzt, der sich auf das Erlernen der Universellen Liebe bezieht.

Die 21-tägige Phase der Reinigung

Während der Einweihungen kommt der Schüler in Kontakt mit sehr hochschwingenden Energien. Dadurch wird ein intensiver Impuls zur spirituellen Weiterentwicklung erhalten, der sich noch viele Wochen und Monate nach dem Seminar fortsetzt. In Analogie zur 21-tägigen Meditationszeit des Mikao Usui auf dem Kurama gebe ich meinen Schülern die Aufgabe, nach jedem Seminar für 21 Tage eine komplette Selbstbehandlung durchzuführen. Dadurch wird der durch die Einweihung erhaltene Energieschub verstärkt und die persönliche Entwicklung beschleunigt. Alle meine Schüler haben diese 21Tage als etwas ganz Besonderes empfunden und erfahren.

Bildquellen: © Martin Heinz

Drucken E-Mail

Literaturempfehlungen

Im Folgenden findest Du einige Literaturhinweise zu diesem Thema. 

Barbara Ann Brennan

"Licht-Arbeit"

Goldmann-Verlag, ISBN 3442141516

Dieses Buch gibt eine Übersicht über alle Arten von energetischer Heilarbeit. Es werden die Energiekörper und deren Bedeutungen behandelt, sowie die Chakren, unsere Energiezentren. Auch werden die unterschiedlichsten Arten der Wahrnehmung der Energiekörper behandelt und Ansätze zur  Interpretation gegeben.

 

 

Walter Lübeck, Frank Arvaja Petter, William Lee Rand

“Das Reiki-Kompendium”

Windpferd-Verlag, ISBN 3893853405

Dieses Buch enthält eine umfassende Darstellung der geistigen Heilmethode "Reiki". Auch die Behandlungspositionen werden ausführlich beschrieben. 

 

 

 

Mikao Usui, Frank Arvaja Petter

"Original Reiki-Handbuch des Dr. Mikao Usui"

Windpferd-Verlag, ISBN 3893853200

Dieses Buch ist wirklich ein wertvolles Kleinod unter den Reiki-Büchern. Warum? Es enthält einen Abdruck der von Mikao Usui selbst schriftlich (!) verfassten Anleitungen zur Arbeit mit Reiki. 

Frank Arvaja Petter ist es gelungen, auf seinen Forschungsreisen durch Japan diese Aufzeichnungen zu finden und eine Genehmigung für die Wiedergabe zu erhalten. Damit widerlegen sich alle früheren Behauptungen vieler Reiki-Meister, dass Usui die Reiki-Arbeit angeblich nur in mündlicher Form weitergegeben hätte. 

 

 

Drucken E-Mail


Der ReCreate®-Newsletter zur Positiven Realitätsgestaltung und zum Spirituellen Wachstum

Du wünschst Dir regelmäßige Inspiration zur positiven Realitätsgestaltung und zum spirituellen Wachstum? Und Du möchtest gleichzeitig über aktuelle Termine auf dem Laufenden gehalten werden? Trage einfach Deinen Namen und Deine e-Mail ein und erhalte meinen ReCreate®-Newsletter. Die Anmeldung zum Newsletter ist kostenfrei und verpflichtet zu nichts! Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.



Kontakt

Martin Heinz • ReCreate®-Coaching
01 77 - 6 86 04 41
martin.heinz@recreate-coaching.de
Kontaktformular
Seitenfehler melden

Wer ist online

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online

Seminarteilnehmer-Login