Karma und Dharma

Literaturempfehlungen

Im Folgenden findest Du einige Literaturhinweise zu diesem Thema. 

Neale Donald Walsch

“Zuhause in Gott” - Das Leben nach dem Tod

Goldmann, ISBN 3442218748

Im vierten Band der "Gespräche mit Gott"-Reihe erfahren wir, was nach dem Tod passiert. Wir bekommen einen Eindruck davon, dass es in Wahrheit nichts anderes gibt, als das LEBEN, und dass  physischer Tod und Geburt nur Schwingungsanpassungen an eine andere Realität bedeuten. Wer dieses Buch gelesen hat, kann wahrhaft keine Angst mehr vor dem Sterben oder dem Leben haben.

 

 

Trutz Hardo

"Das große Handbuch der Reinkarnation"

Silberschnur-Verlag, ISBN 3898450473

Dieses Buch erklärt die Hintergründe der Reinkarnations-Theorie und geht ausführlich auf die Technik der Rückführungstherapie ein. Viele praktische Beispiele erläutern die Wirkungsweise und zeigen die Potentiale dieser Therapie.

 

 

Trutz Hardo

“Erfahre Deine früheren Leben"

Eine geführte Meditation auf Doppel-CD

Silberschnur-Verlag, ISBN 3931652289

Interessant zum selber Ausprobieren ist diese Rückführungs-Doppel-CD, die es ermöglicht, einen Blick in vergangene angenehme Leben zu werfen.

 

 

Elisabeth Kübler-Ross

"Über den Tod und das Leben danach"

Silberschnur-Verlag, ISBN 3898453650

Eine der wohl bekanntesten Sterbeforscherinnen und Autorinnen vermittelt in diesem Buch, was uns nach dem Tod erwartet. Dabei erhält der Leser viele wertvolle Denkanstöße und gewinnt dadurch ein neues Vertrauen in das Leben und seinen höheren Sinn.

 

 

Dr. med. Eben Alexander

"Blick in die Ewigkeit"

Heyne-Verlag, ISBN 345370312X

Unzählige Berichte von Nahtoderlebnissen belegen, dass das Bewusstsein des Menschen auch nach dem physischen Tod noch vorhanden ist, und das sogar noch auf einer sehr viel bewussteren Ebene, als dies während des physischen Lebens der Fall war.

Besonders eindrucksvoll wird dies durch das Nahtoderlebnis des international renommierten Neurochirurgen und ehemaligen Harvard-Dozenten Dr. Eben Alexander bestätigt, der seine Erlebnisse im Buch „Blick in die Ewigkeit“ beschrieb. Dr. Alexander erkrankte an einer sehr seltenen und nach dem Stand der Wissenschaft fast unheilbaren Hirnhautentzündung, die zu 97% zum Tod führt und in allen anderen Fällen schwerste Hirnschäden und Behinderungen zurücklässt. Im Fall von Dr. Eben Alexander war das Gehirn im Bereich des Neocortex von einer äußerst seltenen Form von Kolibakterien vollständig zerstört worden. Nach der gängigen wissenschaftlichen Meinung wird unser Bewusstsein mit allen seinen sinnlichen Wahrnehmungen und Bildern im Neocortex erzeugt. Nahtoderlebnisse galten bis dahin als „Phantasieprodukte“ dieses Gehirnareals, die kurz vor dem Hirntod quasi als „letztes Aufflackern“ des Bewusstseins „produziert“ werden, bevor dieser abstirbt.

Die von Dr. Alexander geschilderten Nahtoderfahrungen waren also demnach aus wissenschaftlicher Sicht „unmöglich“, denn es gab keinen Gehirnbereich mehr, der solche Erfahrungen bei ihm hätte erzeugen können. Dieser war über Tage vollständig zerstört worden, während Dr. Alexander im Koma lag. Dabei erlebte er hyperreale Welten und gelangte schließlich direkt zur Göttlichen Quelle, die er wegen des dort wahrgenommenen Klanges als „OM“ bezeichnete.

Auf alle Fragen des Lebens erhielt er hier Antworten in einer unmittelbaren Weise und im selben Moment, in dem er diese Fragen stellte. Diese Antworten waren so umfassend, dass es für ihn nach der Rückkehr in sein physisches Leben bisher unmöglich war, sie in für den menschlichen Verstand begreifbarer Form niederzuschreiben. Die wesentlichen Botschaften jedoch waren für ihn: „Wir sind alle Teil eines universalen, unsterblichen Bewusstseins“, „Du wirst geliebt und geschätzt“, „Du hast nichts zu befürchten“, „Du kannst nichts falsch machen“ und „Liebe ist die Essenz von Allem“

Dieses Buch ist ein absolutes Muss für alle, die noch Zweifel an einem Leben nach dem Tod und an der Existenz einer liebenden, allumfassenden Gottheit haben.

 

Drucken