Lichtarbeit und ebergetische Transformationsarbeit

Das "Vereinte Chakra"

Bitte beachte bei der folgenden Übung meinen Haftungsausschluss in den Nutzungsbedingungen. Die Übung zum Vereinten Chakra wurde durch Erzengel Ariel übermittelt und ist in verschiedenen Quellen zu finden (Quellenangaben am Ende des Textes).

Vereintes ChakraIn der Meditation "Das Vereinte Chakra" wird davon ausgegangen, dass sich außerhalb unseres Körpers noch weitere, höherdimensionale Chakren befinden, die mit entsprechenden Seelenaspekten verbunden sind. Vereinigen wir alle Chakren zu einer einzigen Energiekugel, so wandeln wir die urpsprünglich nur in eine bzw. zwei Richtung offenen 7 im Körper befindlichen Chakren um Kugelschalen um, die sich konzentrisch zusammen mit den höherdimensionalen Chakren um unser Herzzentrum herum ausdehnen.

Wir gehen also vom Herz-Zentrum (Herz-Chakra) aus. Darum herum bilden wir eine Energiekugel, die vom Solarplexus-Chakra und dem Kehlkopf-Chakra begrenzt wird. Die nächste Kugel wird durch das Sakral-Chakra und das Stirn-Chakra gebildet. Es folgen Wurzel-Chakra und Kronen-Chakra. Wir kommen nun zu den höherdimensionalen Chakren: Das Alpha-Chakra, zwei Handbreit über unserem Scheitel und das Omega-Chakra, zwei Handbreit unter unserem Steißbein. Diese Chakren steuern den Energiefluss der Metatron-Welle (Farbe blau), die durch die uns von oben bis unten durchdringende Prana-Röhre fliesst. Nun kommen das 8. Chakra, welches mit dem Emotionalkörper, verbunden ist, das 9. Chakra, verbunden mit  dem Mentalkörper und das 10. Chakra, verbunden mit dem spirituellen Körper. Es folgen das  11. Chakra, verbunden mit dem Höheren Selbst (die "Überseele"), das 12. Chakra, verbunden mit der Christus-Überseele (Christus-Energie) und das 13. Chakra, verbunden mit der ICH-BIN-Gottgegenwart. Das 14. Chakra schließlich verbindet uns  mit der Quellebene. Zum Abschluß rezitieren wir die Invokation des Lichtes, die uns mit dem Höchsten Göttlichen Bewusstsein verbindet.

Bei jeder weiteren Stufe dehnst Du das Licht aus, indem Du mittels der Pranayama-Atmung (Zwerchfell-Atmung) Licht in Dein Herz einatmeat, die Luft kurz anhalten und dann beim Ausatmen das Licht um Dein Herz herum ausdehnst. Dies tust Du jeweils dreimal.

Wird diese Übung täglich ausgeführt, so wird die spirituelle Entwicklung stark beschleunigt. Es muss allerdings auch erwähnt werden, dass wir dadurch wesentlich schneller und konzentrierter mit unseren Lernaufgaben konfrontiert werden. Wenn Du also die Übung durchführst und nach einiger Zeit feststellst, dass Du mehr Probleme "bekommst", als Du gut bewältigen kannst, dann pausiere bitte und warte so lange, bis Du alles bearbeitet hast.

Das Vereinte Chakra

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens und weite mein Herz zu einer wunderschönen leuchtenden Sonne, die sich immer weiter nach allen Richtungen ausdehnt.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens und dehne diese leuchtende Sonne immer mehr, bis sie mein Kehlkopfchakra und mein Solarplexuschakra zu einem einzigen Chakra in, um und durch mich hindurch vereint.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens und dehne diese leuchtende Sonne immer mehr, bis sie mein Stirnchakra und mein Sakralchakra zu einem einzigen Chakra in, um und durch mich hindurch vereint.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens und dehne diese leuchtende Sonne immer mehr, bis sie mein Kronenchakra und mein Wurzelchakra zu einem einzigen Chakra in, um und durch mich hindurch vereint.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens und dehne diese leuchtende Sonne immer mehr, bis sie mein Alpha-Chakra zwei handbreit über meinem Scheitel und mein Omega-Chakra zwei handbreit unter meinem Steißbein zu einem einzigen Chakra in, um und durch mich hindurch vereint. Ich erlaube der Welle des Metatron, zwischen diesen Punkten zu fließen. Ich bin eine Einheit des Lichts.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens und dehne diese leuchtende Sonne immer mehr, bis sie mein 8. Chakra über meinem Scheitel und die obere Hälfte meiner Oberschenkel zu einem einzigen Chakra in, um und durch mich hindurch vereint. Ich erlaube die Verschmelzung meines Emotionalkörpers mit dem physischen Körper. Ich bin eine Einheit des Lichts.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens und dehne diese leuchtende Sonne immer mehr, bis sie mein 9. Chakra über meinem Scheitel und die untere Hälfte meiner Oberschenkel zu einem einzigen Chakra in, um und durch mich hindurch vereint. Ich erlaube die Verschmelzung meines Mentalkörpers mit dem physischen Körper. Ich bin eine Einheit des Lichts.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens und dehne diese leuchtende Sonne immer mehr, bis sie mein 10. Chakra über meinem Scheitel und meine Knie zu einem einzigen Chakra in, um und durch mich hindurch vereint. Ich erlaube die Verschmelzung meines spirituellen Körpers mit dem physischen Körper, damit sie ein vereintes Chakrenfeld bilden. Ich bin eine Einheit des Lichts.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens und dehne diese leuchtende Sonne immer mehr, bis sie mein 11. Chakra über meinem Scheitel und die obere Hälfte meiner Unterschenkel zu einem einzigen Lichtfeld in, um und durch mich hindurch vereint. Ich erlaube die Verschmelzung meiner Überseele mit diesem vereinten Lichtfeld. Ich bin eine Einheit des Lichts.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens und dehne diese leuchtende Sonne immer mehr, bis sie mein 12. Chakra über meinem Scheitel und die untere Hälfte meiner Unterschenkel zu einem einzigen Lichtfeld in, um und durch mich hindurch vereint. Ich erlaube die Verschmelzung meiner Christus-Überseele mit diesem vereinten Lichtfeld. Ich bin eine Einheit des Lichts.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens und dehne diese leuchtende Sonne immer mehr, bis sie mein 13. Chakra über meinem Scheitel und meine Füße zu einem einzigen Lichtfeld in, um und durch mich hindurch vereint. Ich erlaube die Verschmelzung meiner ICH-BIN-Überseele mit diesem vereinten Lichtfeld. Ich bin eine Einheit des Lichts.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens und dehne diese leuchtende Sonne immer mehr, bis sie mein 14. Chakra über meinem Scheitel und den Bereich unterhalb meiner Füße zu einem einzigen Lichtfeld in, um und durch mich hindurch vereint. Ich erlaube der Quelle, durch dieses vereinte Lichtfeld zu fließen. Ich bin eine Einheit des Lichts.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens und bitte die höchste Ebene meines Bewusstseinsstromes, durch das Zentrum meines Herzens zu strahlen und mein vereintes Lichtfeld völlig zu durchdringen. Nun strahle ich immerfort. Ich bin eine Einheit des göttlichen Geistes.

Ich lebe im Licht.
Ich liebe im Licht.
Ich lache im Licht.
Das Licht trägt und ernährt mich.
Mit Freude diene ich dem Licht, denn ich bin das Licht.
Ich bin das Licht.
Ich bin das Licht.
Ich bin. Ich bin. Ich bin.

Für die von Erzengel Ariel übermittelte Meditation zum "Vereinte Chakra" gibt es drei unterschiedliche Quellen: 

"Der Lichtkörper: Ein Überblick über den globalen Transmutations-Prozess", Reindjen Anselmi, Koha-Verlag
"Der Lichtkörper-Prozess", Tashira Tachi-ren (medial empfangen von Erzengel Ariel), Edition Sternenprinz
"Handbuch für den Aufstieg", Tony Stubbs (medial empfangen von Serapis Bey), Edition Sternenprinz

Bildquelle: © Fotolia # 1225055, IKO (nachbearbeitet)

Drucken