Header

  • Ich habe eine Vision...

    Ich habe eine Vision...

    In 2014 nutzte ich einen ruhigen Augenblick, um mich hinzusetzen und in die Tiefe meiner Seele zu lauschen. Was war es, was so tief in mir nach Ausdruck rief? Was wollte mir meine Seele so dringend mitteilen? Was war es, was in mir so sehr nach Außen drängte und nach Read More
  • Die 5 Schritte zum vollkommen bewussten, Göttlichen Schöpfer...

    Die 5 Schritte zum vollkommen bewussten, Göttlichen Schöpfer...

    WER sind wir wirklich, und welche Rolle haben wir im Kontext mit dem Leben, der gesamten Schöpfung und Gott? Auf diese Frage werde ich hier eingehen und einen Weg vorstellen, der Dich zu Deinem Höchsten Potenzial und zu wirklicher Erfüllung führt. ... Read More
  • Der Schlüssel zum natürlichen Zustand der Fülle

    Der Schlüssel zum natürlichen Zustand der Fülle

    Was ist das Geheimnis der großen, erfolgreichen Persönlichkeiten dieser Welt? Wie erreichen es diese Menschen, so viel auf der Welt zu bewegen und gleichzeitig alle dafür notwendigen Ressourcen zur Verfügung zu haben? Und woran liegt es, wenn wir selbst permanent Mangelzustände erleben, obwohl wir einen Beruf ausüben, den wir mögen? Read More
  • Spiritueller Bypass oder Verantwortung übernehmen?

    Spiritueller Bypass oder Verantwortung übernehmen?

    Sind wir Opfer eines kollektiv heraufbeschworenen Schicksals, dem wir nicht ausweichen können, oder sind wir Göttliche Schöpfer, ausgestattet mit der Macht, die Welt neu zu erschaffen und in eine lichtvolle Zukunft zu steuern? ... Read More
  • Glück und wahre Erfüllung...

    Glück und wahre Erfüllung...

    Was macht eigentlich wirkliches Glück aus? Wie können wir uns in unserem Leben zur vollkommenen Entfaltung bringen, unser Höchstes Potenzial finden und leben, Freiheit, Enthusiasmus, Begeisterung und die totale Erfüllung erreichen? ... Read More
  • Die Verbindung zum Göttlichen wiederherstellen

    Die Verbindung zum Göttlichen wiederherstellen

    Unsere Seele ist das Göttliche, das die Essenz unseres Wahren Selbstes ist. Es ist die gleiche Kraft, die auch die Natur sich selbst erschaffen und in den vollkommensten Formen erblühen lässt. Es ist DAS LEBEN selbst, das sich in immer neuen Formen und Farben hervorbringen und erfahren möchte. ... Read More
  • Wie Du zum bewussten Schöpfer wirst

    Wie Du zum bewussten Schöpfer wirst

    Im Leben geht es nicht darum, jeden Tag zu schauen, was das Leben Dir bringt und wie Du damit umgehst, sondern es geht darum, dass Du Dein Leben jeden Tag selbst von Neuem erschaffst und Dich dann innerhalb Deiner eigenen Schöpfung selbst erfährst. ... Read More
  • Bewusstsein, Energie und Wissenschaft

    Bewusstsein, Energie und Wissenschaft

    Insbesondere die Physik des 20. und 21. Jahrhunderts offenbart uns neue Aspekte, die Wissenschaft und Spiritualität immer mehr miteinander in Verbindung bringen. Seit der Entstehung der Quantenphysik entdecken die Wissenschaftler zunehmend in dessen Gesetzmäßigkeiten die großen spirituelle Wahrheiten ... Read More
  • Das Gesetz des Geistes

    Das Gesetz des Geistes

    Alles, was Du in das Universum hinein gibst, egal, ob Glaubensvorstellung, Gedanke, Gefühl, Wort oder Tat, erschafft eine Wirkung und kehrt unwiderruflich zu Dir zurück... Read More
  • 7 Fragen, die Dein Leben verändern...

    7 Fragen, die Dein Leben verändern...

    Wenn wir uns dieser Tage in der Welt umschauen, werden wir beobachten, dass diese aus den Angeln zu geraten scheint, während wir selbst möglicherweise dabei zuschauen, ohne zu wissen, wie wir darauf reagieren oder an den Ereignissen mitgestalten können, um diese in eine heilsame, lichtvolle Richtung zu lenken. ... Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Home

Der Kampf zwischen "Gut" und "Böse" und der letztendliche Sieg

Hat der "Endkampf" zwischen "Gut" und "Böse" bereits begonnen? Wird das "Gute" siegen, oder das "Böse"? Werden wir für Jahrmillionen zurück in die Dunkelheit fallen und ohne Hoffnung sein, oder werden die "Lichtkräfte" den "Endkampf" für sich entscheiden und ein neues Zeitalter des Friedens und der Liebe einläuten?

Auch wenn es derzeit so aussehen mag, dass "Das Böse" gewinnt und "Das Gute" keine Chance hat, kommt hier die erstaunliche Aussage: Niemand wird diesen "Kampf" "gewinnen"! 

In diesem Artikel wirst Du erfahren, warum das letztendliche Ergebnis bereits feststeht, und warum wir nichts TUN müssen, damit dieses letztendliche Ergebnis, DER SIEG DER LIEBE eintreffen wird.

"Gut" und "Böse", Polaritäten innerhalb der Welt der Dualität

Was ist überhaupt "Gut"? Was ist "Böse"? Wer bestimmt, was "Gut" und "Böse" ist?

Tatsächlich bestimmen wir selbst, was "Gut" und "Böse" ist. Wir befinden uns in einer Erfahrungswelt, die sich alleine durch "Relativitäten" definiert. Unsere Erfahrung entsteht dadurch, dass wir den Dingen "Namen" geben, sie in Beziehung zueinander setzen. Auch wir selbst setzen uns in Bezug zu anderen Lebewesen, in dem wir Beziehungen mit ihnen eingehen. Und über die Beziehung zu anderen Lebewesen, zu anderen Sachen oder zu uns selbst machen wir bestimmte Erfahrungen, die uns schließlich dabei helfen, zu definieren, wer und was wir sindStreit

Wir können nicht wissen, was warm ist, wenn wir dieses "warm" nicht in Beziehung setzen können zu etwas, das "kalt" ist. Ebenso können wir nicht wissen, was "hell" ist, wenn wir es nicht in Beziehung zu etwas setzen können, was "dunkel" ist. 

Was sind "blonde Haare", wenn es nicht auch "schwarze oder braune... Haare" gibt? Was sind "große Menschen", wenn es daneben nicht auch "kleine Menschen" gibt? 

Wir definieren unsere gesamte Erfahrungswelt durch Vergleiche. Ebenso definieren wir, was "gut" und "böse" ist über das, was uns und unserer Gemeinschaft innerhalb unseres sozialen Kontextes "dient" oder "schadet". Und wenn wir irgendwann feststellen, dass uns eine bestimmte Festlegung von "gut" und "böse" nicht mehr dient, dann ändern wir diese einfach, so wie es im Laufe der Menschheitsgeschichte schon unendlich viele Male passiert ist. 

Im Übrigen kann schon unser Nachbar eine ganz andere Vorstellung von "Gut" und "Böse" haben. Und noch viel mehr können andere Kulturen, andere Völker völlig andere Auffassungen von "Gut" und "Böse" haben, als wir. 

Stellen wir also fest: Es gibt keine absolute Festlegung von Gut und Böse.

Gibt es im Gegensatz zum Reich der Relativität auch ein Reich des AbsolutenJa, es ist der Raum des reinen Geistes, der Raum des reinen SEINS.

Ist Gott im Reich des Absoluten? Ja, Gott ist im Reich des Absoluten!

Und ist Gott dann außerhalb von uns, also nicht im Reich der Relativität? Nein, Gott ist auch im Reich der Relativität, also auch in unserer physischen Welt! Tatsächlich ist Gott überall, und es gibt keinen Ort auf der Welt und keinen Ort außerhalb der Welt, wo Gott nicht ist. 

Sogar in Dir ist Gott, denn warum sollte Gott nicht in Dir sein, wenn Gott tatsächlich überall ist

Wäre es nicht ziemlich arrogant von Dir, wenn Du behaupten würdest, Gott ist überall, nur nicht in Dir? Würde Dich das - so wie Neale Donald Walsch es so schön in seinem Buch "Erschaffe Dich neu" zum Ausdruck gebracht hat - "nicht zu einem ziemlich exklusiven Ort machen"?

Ist Gott in den "Bösen der Welt"? Ja, auch dort ist Gott, denn - wie wir schon festgestellt haben - Gott ist überall, und es gibt nichts außerhalb von Gott.

Gott ist ALLES-WAS-IST. Gott ist die gesamte manifeste Schöpfung

Und Gott ist ALLES-WAS-NICHT-IST. Gott ist auch die gesamte nichtmanifeste Schöpfung.

GOTT - manifeste und nicht-manifeste Schöpfung

Am Anfang war die nicht-manifeste Schöpfung. Alles war reiner Geist, reines SEIN, und da war nichts außerhalb des reinen SEIN. 

Nennen wir nun dieses reine SEIN "GOTT".

Gott wusste, dass er alles war, was ist. Und doch sehnte sich Gott nach der ERFAHRUNG seines Selbst, nach der ERFAHRUNG seiner ganzen Göttlichen Vollkommenheit und Herrlichkeit. Diese Erfahrung brauchte aber einen Bezugspunkt außerhalb Gottes, und das war nicht möglich. Also teilte Gott sich selbst in unendlich viele Teile, explodierte aus einem einzigen Punkt heraus, kehrte sein Innerstes nach Außen - und blickte nun von seiner Gesamtheit aus auf SEINE SCHÖPFUNG.

Und ER war gleichzeitig Beobachter und Das Beobachtete, reiner Geist im Raum des Absoluten und verkörperter Geist in vielfacher Ausprägung in der Welt der Relativität. 

Wir sind im wahrsten Sinne des Wortes individualisierte Teile, "Entitäten" GOTTES. Während wir uns als untrennbar verbundene Einheit aus der Welt des Absoluten heraus beobachten, erfahren wir uns gleichzeitig als (scheinbar) voneinander getrennte Einzelwesen innerhalb der Welt der Relativität. Damit dieser Trick gelang, mussten die Aspekte unseres Wahren Wesens, mit denen wir uns hier im Physischen, im Reich der Relativität erfahren vergessen, WER und WAS WIR WIRKLICH SIND. 

Wie wird die ERFAHRUNG zum SEIN zurückgeführt? Dies geschieht durch einen unendlich in Zyklen verlaufenden speziellen Transformationsprozess, den wir als den Kreislauf der Wiedergeburt bzw. Reinkarnation kennen.

Von der Ebene des Geistes aus erschaffen wir auf Seelenebene vor unserer neuen Inkarnation unsere Lebensvision. Wir legen damit fest, welche Erfahrungsmöglichkeiten wir in der nun folgenden physischen Inkarnation haben möchten, und welche Begegnungen und Umstände uns auf die beste Weise dabei unterstützen können, einen bestimmten Teil von dem zum Ausdruck bringen zu können, wer und was wir wirklich sindJenseits

Wollen wir uns beispielsweise als ein Wesen erfahren, das mitfühlend und vergebend ist und bedingungslose Liebe zum Ausdruck bringt, so "verabreden" wir uns mit anderen Aspekten unseres Wesens und begegnen diesen in der physischen Inkarnation auf eine Weise, die unser Mitgefühl, unsere Liebe, unsere Vergebung erfordert. Damit das Ganze auch möglichst realistisch ist, dürfen wir diesen Moment der Begegnung nicht als Illusion und "Theater" durchschauen. Es muss "echt" wirken, "sehr echt"! Daher wird uns in diesen Momenten ein großer Teil der Erinnerungen an unser wahres Selbst nicht zugänglich sein. Hätten wir unser volles Erinnerungsvermögen, könnten wir einfach mit einem Fingerschnippen von der physischen Welt der Relativität in das Reich des Absoluten wechseln - und die Erfahrungsmöglichkeit wäre verloren. Also werden wir in diesen Momenten nur den Teil unseres Wahren Selbstes in Erinnerung haben, den wir durch unsere Erfahrungen in vergangenen Inkarnationen bereits sicher in unserem physischen Bewusstsein verankert haben.

Am Ende unserer physischen Inkarnation folgt dann eine "Energietransformation", die unseren physischen Anteile während des "Sterbeprozesses" wieder zur Seele zurückführt. Wir sind nun wieder vollständig und ganz, und wir können nun aus der Perspektive des Absoluten heraus unsere vergangene Inkarnation noch einmal genau betrachten - frei von subjektiven Verzerrungen und frei von Angst, Schuldgefühlen oder Verurteilungen (Im Absoluten gibt es keine Angst, keine Verurteilung, keine Schuld...). 

Unsere Schöpfungsentität verschmilzt nun vollständig mit dem EINS-PUNKT, dem absoluten Zentrum Gottes. Wir erleben und erfahren dies als ein Moment, in dem wir vollständig von LIEBE absorbiert werden. 

Nach einer zeitlosen Periode treten wir wieder aus dem Einspunkt hervor in den Raum des kreativen Geistes. Dort entstehen unsere Schöpfungspläne für die nächste Inkarnation. Sind wir uns "im Klaren" darüber, was wir als nächstes erfahrungsgemäß kennenlernen wollen, so treten wir nochmals durch den EINS-PUNKT hindurch und ein Teil von uns wird heruntertransformiert, um schließlich in den Fötus eines Babys einzutreten. Die Eltern, das soziale Umfeld, alles wurde vorher mit Bedacht ausgewählt. Alle hier miteinander interagierenden Seelen treffen sich auf der Erde wieder - ohne Erinnerung von dem, was sie hier gemeinsam vor haben. Und doch, auf der Ebene der Gruppenseele existiert diese Trennung nicht: WIR SIND EINS.

Auf die gleiche Weise, wie wir als individualisierte Schöpfungsentitäten individuelle Erfahrungen in unseren physischen Inkarnationen machen, geschieht im großen Maßstab das Werden und Vergehen der Schöpfung insgesamt: In einem Ur-Knall entsteht das Universum, um schließlich wieder zu kollabieren und neu geboren zu werden.

Und so "funktioniert" das Reich der Relativität, die Welt der Dualität

Unsere physische Erlebniswelt ist nicht ohne die Illusion der Trennung möglich. Der Tisch, an dem Du jetzt vielleicht gerade sitzt würde nicht dort sein, wenn Du und der Tisch EINS wären. Du könntest ihn nicht einmal wahrnehmen. Du könntest überhaupt nichts wahrnehmen, denn alles wäre IN DIR. 

Damit also der Tisch vor Dir steht, muss es einen Zwischenraum geben (und sei dieser auch nur subatomar klein). Wasserfall

Um nun auf dem PC diesen Text nach unten rollen zu können, musst Du mit Deiner Hand nach der Maus greifen. Zwischen Deiner Hand und der Maus ist ein "Zwischenraum" (was auch immer das sein mag, denn der Zwischenraum ist immer da - egal wie nah die Maus an Deiner Hand liegt). 

Um zu Deiner Maus zu gelangen, brauchst Du Zeit. Egal wie kurz diese Zeit sein mag, sie trennt Dein JETZT von Deiner Vergangenheit und Deiner (erdachten) Zukunft.

Gäbe es keine Zeit, könntest Du ebenfalls keinen Raum, keine Trennung wahrnehmen. Der Raum entsteht vor Deinem inneren Auge erst dadurch, dass Du erst an die eine Stelle, dann an die andere Stelle schaust. Würdest Du alles gleichzeitig wahrnehmen, so würdest Du in Wahrheit nichts wahrnehmen: Nichts spezifisches.

Raum (das HIER, das DORT und der ZWISCHENRAUM) und Zeit (das JETZT, die VERGANGENHEIT, die ZUKUNFT) sind Elemente, ohne die keine einzige ERFAHRUNG von auch nur irgend etwas möglich ist.

Das zweite wesentliche Element des Reiches der Relativität sind die Zweiheiten, auch genannt "Polaritäten". Polaritäten sind z.B.: Warm/Kalt, Männlich/Weiblich, magnetischer Nordpol und Südpol... Polaritäten sind immer zwei getrennte Aspekte der selben Entität. 

Durch die Trennung zweier polarer Aspekte entsteht eine Kraft im wörtlichen und im übertragenen Sinn, die diese beiden getrennten Aspekte versucht, wieder zu vereinigen. Ein Mann fühlt sich sehr stark von einer Frau angezogen und umgekehrt. Dieser "Anziehungskraft" ist erst dann im Gleichgewicht, wenn beide sich "vereinigt" haben. Dies gilt sowohl im rein physischen Sinn, als auch im übertragenen Sinn in Bezug auf weibliche und männliche "Qualitäten".

Ein magnetischer Nordpol und ein magnetischer Südpol ziehen sich an. Eine positive elektrische Ladung und eine negative elektirsche Ladung ziehen sich an und gleichen sich dann aus - so funktioniert unsere gesamte Technik, vom Elektromotor bis zum Computer. 

Die Luft strömt von einem Gebiet mit hohem Luftdruck zu einem Gebiet mit niedrigem Luftdruck und gleicht den Druckunterschied aus - so funktioniert unser Wetter. 

Das gesamte physische Universum "funktioniert" auf Basis von polaren Kräften, die immer wieder voneinander getrennt werden und sich wieder miteinander verbinden. Die daraus entstehende Bewegung ist unsere Zeit.

Das gesamte physische Universum wird am Leben gehalten durch die "Dreiheiten": Der "Zwischenraum" hält das "hier" und das "dort" am Platz, das JETZT hält das "Gestern" und das "Morgen" am Platz und damit die Zeit aufrecht...

Die Ursache für alles Leid auf unserer Welt

Polaritäten sind die Ursache für alles Leid auf unserer Welt. Sie erzeugen in uns die Illusion der Trennung, des Getrennt-Seins. Mit der Illusion der Trennung kommt auch die Illusion des Mangels, des Glaubens daran, dass "nicht genug für alle da ist", und dass wir das, was wir nicht haben von Anderen bekommen müssen. Ohne Mangelgedanken gäbe es keinen Raub, keine Gier, keine Gewalt. 

Ohne Mangelgedanken gäbe es keine Vergewaltigung, keine Finanz-Zockerei, kein Streben nach persönlichem Vorteil und Gewinn. Ohne Mangelgedanken gäbe es keine Kriege, keinen Hunger, keine Armut. Ohne Mangelgedanken gäbe es keine Opfer, keine Täter, keine Schuld.

Alles Leid auf der Erde können wir von hier auf jetzt beenden, wenn wir unseren Glauben an die Trennung beenden!

Die Illusion des Kampfes zwischen "Gut" und "Böse" und der letztendliche Sieg der LIEBE

Tatsächlich IST der Kampf zwischen "Gut" und "Böse" eine Illusion, genau wie der Glaube an Mangel und die Trennung eine Illusion ist. "Gut" und "Böse" existieren nur innerhalb der Welt der Dualität, weil wir aufgrund unserer subjektiven Weltsicht sie erschaffen haben. 

Lassen wir uns in einen Kampf  zwischen "Gut" und "Böse" verwickeln, verstärken wir nur die Polaritäten, ohne dass die eine oder andere Seite "gewinnt", da zwei polare Seiten des selben Aspektes immer in einem Gleichgewicht sind. Daher ist der "Kampf zwischen Gut und Böse" eine Illusion, denn es gibt keinen Kampf, der gewonnen werden kann.Friedenstaube

Wir spielen hier nur eines der vielen Spiele, die wir auf der Bühne, genannt "Reich des Relativen" spielen können. Und wir werden auch nicht verletzt, sondern wir spielen nur, wie wir verletzt werden. Am Ende unseres Lebens ist das Spiel aus - wir steigen von der Bühne herab, legen unsere Masken ab, umarmen uns in LIEBE - und sind wieder VEREINT IN GOTT!

Es gibt noch nicht einmal ein "wir", sondern nur ein "ICH BIN, DAS ICH BIN".

Aus dieser Perspektive des Absoluten heraus verliert der vermeintliche Kampf zwischen Gut und Böse seinen Schrecken. Sogar der "Schrecken" löst sich als Illusion auf, und es bleibt nur der ewige Frieden IN GOTT.

Sogar wenn wir "den Kampf zwischen Gut und Böse" nicht aus der Ebene des Absoluten betrachten, sondern aus unserer immer noch andauernden physischen Erfahrung heraus, wird sich alles zum GUTEN hin entwickeln. 

Warum? Einfach deshalb, weil auch die "Bösen Buben" göttliche Seelen sind, die sich nach jeder einzelnen Inkarnation ein Stückchen mehr in Richtung "Göttliches Bewusstsein" ent-wickelt haben und sich spätestens dann, wenn sie wieder auf die Erde kommen fragen: "Mein Gott, was machen wir da eigentlich?". Wir alle werden also von Inkarnation zu Inkarnation ein Stück näher zusammenrücken, ein Stück "mehr EINS" und "weniger voneinander getrennt" sein.

Wozu also "kämpfen"? Wozu sich auf die Seite der "Lichtarbeiter" stellen und gegen den vermeintlichen "Feind", "Das Böse" kämpfen? Wir kämpfen doch nur gegen uns selbst, gegen den Aspekt innerhalb der Polaritäten, den wir mit unserem augenblicklichen physischen Bewusstsein gerade nicht verkörpern, sondern dem wir die Rolle des "Gegenspielers" gegeben haben, damit wir jeden Aspekt unseres Selbstes erfahren können. Und wozu vermeintlich "aufgeben", die Rolle "Des Bösen" übernehmen, wenn wir damit nur die nicht vorhandene Zeit verlängern, die das Theaterstück "Körper" dauert? 

Es gibt keine Zeit! Es gibt auch keine Wesen außerhalb von Dir! 

Es gibt nur Dich!

Worum es letztendlich geht

Öffnen wir jetzt unsere Augen! Blicken wir JETZT mit den Augen GOTTES - und das sind unsere WAHREN AUGEN - auf jeden Aspekt der Schöpfung, auf jeden Menschen auf jedes Tier, jede Pflanze, jeden Stein, jedes Molekül und Atom, jedes subatomares Teilchen ... und jeden Stern, jede Galaxie, jedes Universum...

...und erkennen wir darin UNSER WAHRES SELBST, das große "ICH BIN, DAS ICH BIN"

Epilog

Du hast nun eine weite Reise zurückgelegt. Durch Galaxien und Universen bist Du gereist, hast jeden Ort Deiner Schöpfung erlebt, und doch hast Du immer nur eines ERFAHREN:

DEINE GANZE, UNENDLICHE GÖTTLICHE VOLLKOMMENHEIT UND HERRLICHKEIT

Gehe nun hin in die Welt, und entdecke - in ALLEM-WAS-IST - DEIN GOTT-SELBST! 

Mit diesem NEUEN Bewusstsein wirst Du "Gut" und "Böse" umarmen, weil sie IN DIR sind. Und damit wirst Du sie angenommen und die Welt geheilt haben. 

Und vergiss niemals - niemals - WER UND WAS DU WIRKLICH BIST. So wird Dein Licht jeden Aspekt Deines Lebens erleuchten und an die letztendliche Wahrheit erinnern.

Bildquellen: © www.clipdealer.com: #763879 "Couple arguing", xalanx; © www.fotolia.com: #13256913 "white dove in the sky", Okea und #6547305 "Planet Erde, Illustration", tom; Übrige Bilder © Martin Heinz: Grafik des Inkarnationskreislaufes (beinhaltet fotolia # 6547305) und Foto des Wasserfalls

Drucken


Der ReCreate®-Newsletter zur positiven Realitätsgestaltung und zum spirituellen Wachstum

Du wünschst Dir regelmäßige Inspiration zur positiven Realitätsgestaltung und zum spirituellen Wachstum? Der ReCreate®-Newsletter enthält neben aktuellen Blog-Artikeln und wertvollen Impulsen Informationen zu Seminaren, Büchern, CD`s, Coaching-Angeboten, und Aktionen von Martin Heinz . Die Anmeldung zum Newsletter ist kostenfrei und verpflichtet zu nichts! Hinweise zu Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung findest Du in den Datenschutzbedingungen.



Kontakt

Martin Heinz • ReCreate®-Coaching
01 77 - 6 86 04 41
martin.heinz@recreate-coaching.de
Kontaktformular

Wer ist online

Aktuell sind 101 Gäste und keine Mitglieder online

Seminarteilnehmer-Login